Eschweiler-Dürwiß: Dürwiß tritt in der Relegation an

Eschweiler-Dürwiß : Dürwiß tritt in der Relegation an

Spannender hätte es im Kampf um die Meisterschaft der Gruppe 1 der Tischtennis-Bezirksklasse für die Mannschaft der DJK/SV Eschweiler-Dürwiß in der Tat kaum sein können.

Erst das letzte Spiel entschied über den direkten Aufstieg in die Bezirksliga. Diese letzte Begegnung hätten die DJK‘ler allerdings mit 9:0 gewinnen müssen, um den TTC Unterbruch noch vom 1. Tabellenplatz zu verdrängen.

Die Hoffnung, beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten DJK Lindern II einen solchen Kantersieg zu landen, haben sich aber nicht erfüllt. Zwar konnte man mit einem klaren 9:2-Erfolg der hohen Favoritenrolle gerecht werden, aber ein Doppel und ein Einzel konnte die Heimmannschaft für sich verbuchen, so dass es für die Spieler André Siegers, Uli Simons, Peter Schüller, Marc Huppertz, Dirk Moitzheim und Wolfgang Hoh beim vorher bereits feststehenden Vize-Meistertitel blieb.

Bei gleicher Punktzahl von 37:7 liegt der TTC Unterbruch lediglich mit einem Spiel (91:90 „Plusspiele“) vor den Eschweiler Spielern. Dennoch ist die Chance, in der kommenden Spielzeit in der Bezirksliga anzutreten, weiterhin gegeben. Über die Relegationsspiele kann die DJK/SV den Aufstieg im Nachhinein doch noch schaffen.

Die Ergebnisse

Die Ergebnisse gegen die DJK Lindern II im Überblick: Doppel (Sätze): Simons/Hoh 3:0, Siegers/Moitzheim 1:3, Schüller/Kummer 3:2, Einzel (Spiele): Siegers 2:0, Simons 2:0, Schüller 0:1, Huppertz 1:0, Moitzheim 1:0, Hoh 1:0.

Mehr von Aachener Zeitung