Eschweiler-Dürwiß: Dürwiß ist ihnen ans Herz gewachsen: Eheleute Lenz feiern Diamanthochzeit

Eschweiler-Dürwiß : Dürwiß ist ihnen ans Herz gewachsen: Eheleute Lenz feiern Diamanthochzeit

Nicht selten werden sie noch heute auf der Straße angesprochen: „Erinnern sie sich noch an mich? Wir waren damals immer bei ihnen einkaufen!“ Das kennen Marianne und Hans-Dieter Lenz nur zu gut. Das Ehepaar, das am Dienstag seine Diamanthochzeit feiert, hat sich über viele Jahre einen Namen in Dürwiß gemacht.

Sie führten einen kleinen Supermarkt, der zum Treffpunkt des ganzen Ortes wurde, fuhren Milch aus, bewirtschafteten die Gaststätte „Zur Walz“ und die Festhalle. Kurzum: Die Geschichte ihrer Ehe ist eng verknüpft mit der Geschichte des wachsenden Stadtteils und dem karnevalistischen Treiben der Narrengarde, die - selbstverständlich - auch von Marianne und Hans-Dieter geprägt wurde.

Hans-Dieter Lenz erinnert sich gerne an die „Molkereiprodukteverkaufsprüfung“ und wie er mit seiner Frau die Milch in Kannen zu den Familien des Ortes brachte. Eine Verbundenheit von Geschäft und Dorfleben, wie es sie heute nicht mehr gibt, stellte das Ehepaar fest. „Wir arbeiten zusammen und wir feiern zusammen“, ist das Erfolgsrezept ihrer langen und glücklichen Ehe, auf das Marianne verwies. Zwei Töchter, drei Enkel und ein Urenkel feiern am Dienstag mit.

Ende 1996 lief der Pachtvertrag für die Festhalle aus und seitdem lässt es das Ehepaar ruhiger angehen. Zu dem Zeitpunkt kannten sich die beiden bereits 40 Jahre. 1956 hatte er das ehemalige Tanzmariechen der Narrengarde fotografiert, wollte das Foto abgeben und stellte fest, dass sie zu dem Zeitpunkt als Konditoreifachverkäuferin ins Bergische Land gegangen war. Zu seinem Glück packte sie kurz darauf das Heimweh und man lernte sich auf der Pfingstkirmes ein Jahr später so richtig kennen. Nicht viel später folgte die Hochzeit.

Hans-Dieter folgte seiner Frau 1962 in den Karneval, und obwohl er eigentlich aus Thüringen kommt, wurde er in Rekordzeit zum waschechten Rheinländer. 1969 wurde er Vorsitzender der Narrengarde. Er wurde der prinzliche Zeremonienmeister 1970, saß im Elferrat, gründete schließlich die „Kaafsack-Ritter“ und wurde 1996 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Marianne Lenz prägte im Vorstand das Damenkommitee der Narrengarde über ganze 37 Jahre.

Ein bisschen sind die Beiden zur Ruhe gekommen, haben das eigene Haus gegen eine barrierefreie Wohnung mit Balkon eingetauscht. Am Dienstag soll aber gefeiert werden. Und wer den Dürwisser Originalen gratulieren möchte, ist dazu von 11 bis 16 Uhr in die Jülicher Straße 156 eingeladen.

(cheb)
Mehr von Aachener Zeitung