Eschweiler: Drei Jahre lang auf Konzert in Dreieinigkeitskirche vorbereitet

Eschweiler: Drei Jahre lang auf Konzert in Dreieinigkeitskirche vorbereitet

Zu einem außergewöhnlichen Konzert lädt die Evangelische Kirchengemeinde Eschweiler am Samstag, 23. September, ab 19 Uhr in die Dreieinigkeitskirche ein. Zur Aufführung gelangt Johann Sebastian Bachs „h-moll-Messe“.

Kantor Gerhard Behrens hat hierzu vor drei Jahren die chorische Zusammenarbeit zwischen dem „Vocalensemble der Kantorei“ und dem Kreuzauer Chor „cantio pistoriensis“ (Leitung: Markus Platzbecker) initiiert und sowohl modulare Aufführungen des Werks in Kantatengottesdiensten als auch die Gesamtaufführung in diesem Jahr konzipiert.

Für viele Musiker und auch Musikliebhaber ist Bach (1685-1750) der großartigste Komponist und seine „h-moll-Messe“ sein ultimatives Werk. An alle, die sich an die Aufführung dieses Werkes wagen, seien es die Choristen, die Solisten oder die Orchestermusiker, werden höchste technische und musikalische Anforderungen gestellt.

Rasende Virtuosität

Die beim Zuhören direkt wahrnehmbaren Aspekte wie inniger Ausdruck, rasende Virtuosität, überschäumende Freude oder zaghafte Klage sind gekoppelt an abwechslungsreiche Satzformen, instrumentale Besetzungen und dergleichen. Nicht direkt wahrnehmbar sind darüberhinaus die inneren Zusammenhänge wie der architektonische Bauplan des Werks mit seinen zum Teil achsensymetrischen Anlagen, der besonders bedeutsame Sätze wie das „Crucifixus“ ins formale Zentrum rücken lässt. „Wir freuen uns sehr und sind auch ein wenig stolz darauf, dass wir ihnen dieses Festkonzert zum 500.

Jubiläum des Reformationsjahres am 23. September präsentieren können.“, sagt Behrens. „Nicht nur die Chöre haben sich in den vergangenen drei Jahren intensiv auf dieses Konzert vorbereitet; auch die Gesangssolisten des Abends entstammen den eigenen Reihen und haben so manche Trainingsstunde auf dem Kehlkopf.“, versichert Behrens.

Erstaufführung in Eschweiler

Das Presbyterium sowie die Stadt Eschweiler und ein weiterer Sponsor helfen fleißig bei der Finanzierung dieses Konzertes mit, das darüberhinaus eine Eschweiler Erstaufführung ist. Das große Kammerorchester ist mit bewährten Kräften aus der Städteregion Aachen besetzt. Lassen Sie sich dieses musikalisch-historische Ereignis nicht entgehen, rät der Veranstalter.

Der Vorverkauf hat begonnen. Es gibt 220 Karten.