Eschweiler: Diese „Kids“ lassen kaum ein Ferien-Abenteuer aus

Eschweiler: Diese „Kids“ lassen kaum ein Ferien-Abenteuer aus

Auf in den Westerwald: Unter diesem Motto bietet der Kinderschutzbund Eschweiler eine attraktive Ferienfahrt an. Achtzehn Jungen und Mädchen der Barbaraschule Röthgen machten sich jetzt auf den Weg ins Schullandheim Höchstenbach.

Verantwortlich für die Ferienfahrt sind Rebekka Nellißen, Beate Blankenburg, Vanessa Lock und Janina Wiesen. Die Betreuerinnen haben das Schullandheim im Vorfeld besucht und stellten ein tolles Programm auf die Beine. Mit der Erkundung des Wiedtals startet der elftägige Aufenthalt im Westerwald. Es folgen eine spannende Märchenwanderung, eine Stadtrallye, eine Fahrt nach Koblenz und eine Rheinschiffstour.

Erwartungsfrohe Kids: Die Ferienspielgruppen des Kinderschutzbundes (links) und des Kinder- und Jugendzuentrums Pfarre St. Peter und Paul freuen sich auf spannende Wochen. Foto: André Daun/privat

Auf die Ausflüge zum Wildpark Bad Marienberg, ins Funbad Hachenburg und den Zoo Neuwied freuen sich die Jungen und Mädchen besonders. Auch in diesem Jahr war das erklärte Ziel des Kinderschutzbundes Kindern aus sozial schwachen Familien eine Möglichkeit zu bieten die Ferien in einer tollen Umgebung zu genießen. Eine solche Ferienfahrt hat sich schon im Programm der Einrichtung etabliert, zum mittlerweile vierten Mal erfreuen sich zahlreiche Kinder am schönen Programm.

Am Montag begann auch das Ferienprogramm im Kinder- und Jugendzentrum St. Peter und Paul mit einer Fahrt zum Movie Park nach Bottrop. 17 Jugendliche zwischen 13 und 16 Jahren und das fünfköpfige Ehrenamtlerteam um Leiter Frank Berndt wollen in den nächsten zwei Wochen viel Abwechslung und Spaß erleben.

Damit das gelingt, wurden im Vorfeld vielfältige Ideen gesammelt. Es geht noch zum Odyseeum nach Köln, ins Aqualand, nach Mastricht und zum Rafting. Auch der Kletterwald Aachen, Event Bowling in Alsdorf und Kreatives im KiJuZe stehen auf dem Programm.

Mehr von Aachener Zeitung