Eschweiler: Die wahren Gegner warten in Bad Honnef

Eschweiler: Die wahren Gegner warten in Bad Honnef

Da die Schülerinnen des Cusanus-Gymnasiums Erekelnz kurzfristig absagen mussten, konnten die Basketballerinnen der Liebfrauenschule ohne ein Mal auf den Korb geworfen zu haben den Sieg in der Bezirkshauptrunde feiern. Nun treten die Mädels der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1992-1995) am 10. Februar in Bad Honnef zur Bezirksfinalrunde an.

Die Jungs der Wettkampfklasse II gingen währenddessen auf Körbejagd. Gegen die starken Viktoriaschüler aus Aachen hatten weder die Jungs des Würselener Gymnasiums noch die Spieler der Ganztagshauptschule Hückelhoven eine Chance.

In der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1994-1997) hingen die Körbe für die Mädchen der Liebfrauenschule einen Tag zuvor derweil ein klein wenig zu hoch. Zwar schlugen sie das Cusanus Gymnasium Erkelenz, doch gegen die starken Spielerinnen der Viktoriaschule (Stadt Aachen) mussten die Mädels von Sportlehrer Hans Mainz eine Niederlage einstecken.

Mit einem überlegenen 44:10-Erfolg verwiesen sie die Korbägerinnen der Bischöflichen Liebfrauenschule letztlich in die Schranken.

Den Sprung in die Bezirksfinalrunde in Bad Honnef schafften auch die Jungs des Cusanus Gymnasiums (Wettkampfklasse III). Nach viermal zehn Minuten pfiff Schiedsrichter Dieter Janssen die Begegnung gegen die Aachener Viktoriaschule ab. Endstand: 48:37 für die Cusanus-Schüler.

Mehr von Aachener Zeitung