1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Die Suche nach Mann mit Villa

Eschweiler : Die Suche nach Mann mit Villa

„Chanson purPur - keine Diva fällt vom Himmel” heißt es am Freitag, 19. März, im Kulturzentrum Talbahnhof.

Ab 20 Uhr erzählt Annette Postel aus dem Chanson-Nähkästchen und singt Arien, Elegien, Albernheiten oder Tiraden. Selbstgeschriebenes und Chansons von Anton Balzun, Bernhard Bentgens, Johannes Falenstein, Uli Kofler, Patrick Kirst, Stephan Göritz, Kurt Weill, Wolfgang Amadeus Mozart, Guiseppe Verdi, George Bizet. Immer mit einem Zwinkern im Auge und vokaler Virtuosität.

Traurig und komisch

Da finden sich melancholische Rhapsodien neben Kabarettistischem, Opernparodien neben Swing. „Chanson purPur” ist traurig und komisch, wie alles, was ein Chanteusen-Alltag zu bieten hat: die Königin der Nacht, Suff, Nilpferde, Küsse unterm Eiffelturm, Tattoos, Abschiede, Sechskornbrot, Tango tanzende Imker-Dinge, die das Leben erst richtig ausmachen. Dinge, auf die wir verzichten könnten - wenn wir nicht so neugierig wären.

Chanteuse wäre ja ein wundervoller Beruf, würde nur endlich der ersehnte Mann mit wohlklingendem Namen und Villa am Stadtrand vorbeikommen, für den die angehende Diva ihre Selbstfindungskurse (Auraschoner-Häkeln und Selbstatmen) absolviert.

Am Flügel besticht übrigens Klaus Webel mit großem pianistischen Können und viel Geduld neben der „Diva”. Mit diesem Programm gewann Annette Postel den Kleinkunstpreis Baden-Württembergs 2002.

Auftritt auf der EXPO

2000 bekam Annette Postel von der Kurt-Weill-Foundation New York den ersten 1. Preis des Lotte-Lenya-Gesangswettbewerbes zuerkannt (in der Jury u.a. Teresa Stratas, Metropolitan Opera).

Sie sang auf der EXPO Hannover und brachte ihre Show „Chanson purPur” im Zeltival Karlsruhe vor 600 Zuschauern heraus sowie die Chanson/Gedicht-CD „Frau Sucht Mann”. Vor drei Jahren gastierte Annette Postel mit ihren Chansonprogrammen auch in Richmond (USA).