Eschweiler: Die Profilklasse Sport gewinnt das lustige Turnier

Eschweiler: Die Profilklasse Sport gewinnt das lustige Turnier

Super Stimmung herrschte beim ersten Völkerballturnier des Städtischen Gymnasiums Eschweiler. Das Gymnasium, das selber mit seiner Profilklasse Sport aus der fünften Jahrgangsstufe antrat, hatte auch andere Schulen zu der sportlichen Veranstaltung in die Eichendorfhalle eingeladen.

Ihrem Ruf gefolgt waren die Eduard-Mörike-Grundschule sowie die Don-Bosco-Schule, die jeweils mit ihren vierten Klassen gekommen waren.

Die blauen Softbälle

Nach einer Spielzeit von zwölf Minuten pro Begegnung punkteten die Teams am Ende mit den noch auf dem Feld verblieben Spielern. Die Kinder lieferten sich so drei spannende Partien, bei denen sie versuchten, sich gegenseitig mit blauen Softbällen abzuwerfen. Dabei hatten die Kleinen sichtlich viel Spaß. Schiedsrichter passten zudem auf, dass es fair ablief.

Doch durch die getrennten Spielfelder, hatten die Teams keinen direkten körperlichen Kontakt zueinander, so dass Rangeleien, die beim Fußball oder Handball teils vorkommen, gar nicht erst passieren können.

Jeder gegen Jeden

So gewannen die Schüler des „Städtis“ das erste Spiel gegen die Eduard-Mörike-Schule mit 5:2. Auch die Don-Bosco-Schule konnte beim zweiten Spiel, ebenfalls gegen die Eduard-Mörike-Schule, mehr Punkte erzielen und ging mit 4:2 Punkten als Sieger vom Platz, bevor sie anschließend gegen die Profilklasse des Gymnasiums mit 2:10 Punkten unterlag.

So stand der Sieger des ersten Völkerballturniers fest: die Schüler der Profilklasse Sport nahmen stolz den Wanderpokal sowie einen zweiten Pokal entgegen, bevor sie freudestrahlend in den Umkleidekabinen verschwanden. Doch auch die anderen Kinder freuten sich über das gelungene Sportevent in der Eichendorfhalle, das laut Sportlehrerin Almut Hellmich auch in Zukunft fortgesetzt werden soll. Vielleicht melden sich dann noch mehr Schulen zu dem fröhlichen Turnier an.

(tim)
Mehr von Aachener Zeitung