Eschweiler-Weisweiler: Die Pensionäre des RWE haben im Ruhestand viel Energie

Eschweiler-Weisweiler: Die Pensionäre des RWE haben im Ruhestand viel Energie

„Ich freue mich, dass ihr an so einem schönen Frühlingstag so zahlreich gekommen seid“, begrüßte Helmut Winterich die Mitglieder der Pensionärsvereinigung der RWE AG. Bei der Jahreshauptversammlung stand die Neuwahl des Vorstandes auf der Tagesordnung. Dieser wurde von den Mitgliedern einstimmig wiedergewählt.

Für drei Jahre gewählt

Der Vorstand setzt sich in den kommenden drei Jahren aus Helmut Winterich (Vorsitzender), Horst Köster (stellvertretender Vorsitzender), Angelika Köhler (Kassiererin), Toni Kanehl (stellvertretender Kassierer), Karin Zewe (Schriftführerin), Hilde Weitz (stellvertretende Schriftführerin) sowie den Beisitzern Marlene Hampel, Willi Schleip, Helmut Römers und Josef Classen zusammen. Als Kassenprüfer fungieren Hans Grün und Jochen Gutschmidt.

Winterich blickte in seinem Bericht auf das vergangene Jahr zurück. Ein Tagesausflug nach Trier, ein gemütlicher Nachmittag sowie der bunte Nachmittag, an dem über 400 Gäste teilnahmen, und die Weihnachtsfeier waren gut besucht und die Mitglieder verbrachten so einige schöne Stunden zusammen.

Trotzdem gab es an diesem Nachmittag auch Negatives zu berichten. Die Mitgliederzahlen seien weiter fallend, sagte Winterich. Zum Ende des vergangenen Jahres hatte die Pensionärsvereinigung 566 Mitglieder. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Pensionärsvereinigung 20 Austritte. Dem gegenüber standen 17 Neuaufnahmen. 26 Mitglieder starben.

Viele Aktivitäten

Auch in diesem Jahr stehen wieder viele verschiedene Aktivitäten auf dem Programm der Pensionäre des Energiekonzerns. Im Mai steht ein Tagesausflug an, bei dem die Pensionäre mit einem Schiff auf dem Rhein fahren. Auch der bunte Nachmittag in der Weisweiler Festhalle wird in diesem Jahr wieder stattfinden, wie der Vorstand betonte.

(se)
Mehr von Aachener Zeitung