Eschweiler: Die kleinen Entdecker im Wald und im Klassenzimmer

Eschweiler: Die kleinen Entdecker im Wald und im Klassenzimmer

Wo kommt eigentlich das Papier her, auf dem wir schreiben? Diese Frage stellten sich die Ferienspielkinder der Don-Bosco-Grundschule Eschweiler am Mittwoch bei ihren Ferienspielen. Gemeinsam mit Nicole Lürken von der AWA konnte am Ende des Tages nicht nur jeder der kleinen Entdecker diese Frage beantworten, sondern jeder hatte auch sein eigenes individuelles Papier hergestellt.

Viereinhalb Wochen zuvor begannen jedoch schon die Ferienspiele der OGS, die vom deutschen Kinderschutzbund getragen werden und die ganzen Sommerferien über angeboten werden. Fast schon traditionell startete die Maßnahme mit den „Waldferienspielen” in der ersten Hälfte der Ferien. „Waldferienspiele” ist dabei ganz wörtlich zu nehmen, denn in drei Wochen ging es dabei jeden Tag in den Eschweiler Stadtwald.

Dort wurde das Waldareal auf ganz unterschiedliche Weise erkundet. Mal gab es viel Zeit zum Spielen im und mit dem Wald, mal wurden Hütten und Unterstände gebaut, die bei dem verregneten Sommerwetter der ersten Wochen mit Sicherheit das ein oder andere Mal auch praktisch genutzt wurden. Natürlich gab es auch eine professionelle Waldführung mit Försterin Susanne Gohde, die den Kindern verblüffende Pflanzen und die Tierwelt nahebrachte, die direkt vor der Haustür zu finden ist.

Nach drei spannenden Wochen an der frischen Luft, steht die letzte Ferienhälfte unter dem Motto „Forscher und Entdecker”. Dabei gab es sowohl bei einem Ritterfest mit einem echten Ritterturnier und natürlich einem echten Rittermahl einiges zu erleben, aber auch bei Ausflügen, beispielsweise auf den Abenteuerspielplatz Bokrijk in Belgien.

Handwerk und Wissenschaft

Handwerk und Wissenschaft sowie die Geschichte waren einige Themenbereiche, denen sich die Ferienspiele unter der Leitung von Judith Lagemann annähern wollten.

Dies geschah beispielsweise bei einem Besuch der Burg Weisweiler oder eben auch bei der eigenen Papierherstellung. Wie die Mechanismen der Papierherstellung von der Fällung des einzelnen Baumes bis zum fertigen Schulheft aussehen brachte den jungen Entdeckern Nicole Lürken bei. Große Augen gab es, als die Kinder die Brühe aus Papierschnipseln zu Gesicht bekamen, aus denen sie ihr eigenes Papier schöpfen durften. Mit Geschick, Fingerspitzengefühl und jeder Menge Spaß machten sich die Ferienspielkinder an die Arbeit und waren nur ein bisschen enttäuscht, dass sie ihre tollen Ergebnisse erst nach einem Tag des Trocknens mit nach Hause nehmen durften.

In den kommenden Tagen gibt es noch weitere aufregende Ausflüge zum Wasserspielplatz Weisweiler, Tierpark Alsdorf oder zum Minigolfplatz nach Dürwiß. Außerdem gibt es mit dem „Exploregio-Mobil” noch einiges interessantes über Strom und Magnetismus zu lernen gibt.

Mehr von Aachener Zeitung