Eschweiler: Die Höhner sind im Anflug auf Eschweilers Markt

Eschweiler: Die Höhner sind im Anflug auf Eschweilers Markt

Nicht erst, seit sie bei Roncalli rocken, weiß jeder, dass die Herren mit dem tierischen Bandnamen etwas ganz anderes sind als eine bloße Fastelovendstruppe: Die Höhner, „dat es e Jeföhl”, um es in Abwandlung eines ihrer Hit-Texte zu sagen.

Ein Lebensgefühl: Spaß an dr Freud und Freude am Leben. Seit 1972 schon ist die Band Botschafter rheinischen Frohsinns - und das überaus erfolgreich.

Mehr als zwei Dutzend Alben und noch viel mehr Hits, viele davon längst zu Klassikern geworden, pflastern den Weg der Männer, deren Stimme seit 1986 - seit einem Vierteljahrhundert also - Henning Krautmacher ist. Die Leadgitarre bedient seit 2007 John Parsons, aufs Schlagzeug haut Janus Fröhlich, der ebenso wie Bassist Hannes Schöner, seit 1990 ein „Huhn”, auch zum Gesangsmikro greift. An Keyboard und Akkordeon zeigt Peter Werner sein Können, an Gitarre, Mandoline und Saxofon Jens Streifling, der seit 2003 dabei ist.

Ein paar Tage noch, dann stehen die Sechs auf der Marktbühne. Und singen von dicken Mädchen, die schöne Namen haben, von Sansibar und Colonia, von der Karawane, die weiterzieht, und von „wundabara Pizza”. Am Samstag, 17. September, ist Höhnertag im Herzen der Altstadt. Karten für die große Party gibt es zum Beispiel in der Geschäftsstelle bei Foto-Allkauf am Markt.

Mehr von Aachener Zeitung