1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Die Germania und die Fortuna finden wieder in die Erfolgsspur

Eschweiler : Die Germania und die Fortuna finden wieder in die Erfolgsspur

Mit einem deutlichen 5:0-Sieg gegen den direkten Konkurrenten aus Brand bog Verbandsligist Germania Dürwiß nach vier Niederlagen in Folge wieder auf die Erfolgsspur ein.

Vor allem freute Trainer Heinz Otten, dass hinten die Null stand. „Man sieht erste gute Ansätze”, blieb der neue Übungsleiter nach dem Erfolg zurückhaltend. Doch vor den beiden schweren Auswärtsaufgaben in Geilenkirchen und bei Spitzenreiter Honnef haben sich die Germanen erst einmal ein kleines Polster nach unten geschaffen.

Eitel Sonnenschein herrschte am Wochenende auch bei den drei indestädtischen Vertretern der Kreisliga A Aachen. Spitzenreiter Fortuna Weisweiler hat sich von der Heimniederlage gegen Konzen nicht beeindrucken lassen und gewann auf dem laut Trainer Manfred Bräuer „ungeliebten Ascheplatz” von ASA Atsch souverän mit 5:1. Die Elf scheint für das Spitzenspiel gegen Hertha Walheim am kommenden Sonntag also gut gerüstet. Auch Preußen Hastenrath und der SCB Laurenzberg feierten Erfolge. Letztgenannter hat sich durch den zweiten Sieg in Folge in das gesicherte Mittelfeld geschoben.

In der Kreisliga B hat sich ein Eschweiler Trio auf die Verfolgung von Tabellenführer Büsbach gemacht. Falke Bergrath, die Sportfreunde Hehlrath und der SV Nothberg setzten sich jeweils deutlich durch.

Eschweiler Fußball- Tops&Flops

Eine hervorragende Moral bewiesen die jungen Hüpfer des SV St. Jöris: Im Heimspiel gegen den VfL Zweifall holte die Bittins-Elf gleich zwei Mal einen Zwei-Tore-Rückstand auf und sicherte sich noch einen Punkt. Am Sonntag steht nun das Derby in Hehlrath auf dem Programm.

Erstmals seit Wochen ist die Tabellenspitze der Kreisliga C nicht in Eschweiler Hand. Teutonia Weiden II profitierte vom spielfreien Wochenende des bisherigen Primus Falke Bergrath II und übernahm den Platz an der Sonne. Allerdings nur auf Grund des besseren Torverhältnisses gegenüber der ESG II, die gegen Rhenania Eschweiler II mit 3:0 die Oberhand behielt. Die Falken haben einen Zähler weniger auf dem Konto, allerdings auch ein Spiel weniger ausgetragen. Auf den Plätzen vier und fünf warten der Eschweiler FV und Germania Dürwiß II auf Ausrutscher des Führungstrios.(ran)

Ergebnisse:
Dürwiß - Brand 5:0
Richterich - Rh. Eschweiler 3:1
Dremmen - Wenau 4:1
Kornelimünster - Hastenr. 1:3
Münsterbusch - Laurenzberg 2:3
Atsch - Weisweiler 1:5
Titz - Lohn 4:2
Nothberg - Lichtenbusch II 4:1
Gressenich - Bergrath 0:5
St. Jöris - Zweifall 4:4
Donnerberg - Hehlrath 1:6
spielfrei: ESG

ESG II - Rhen. Eschweiler II 3:0
Laurenzberg II - Hastenr. II 3:3
Broicher Siedlung - EFV 4:4
St. Jöris II - H. Mariadorf II 5:4
spielfrei: Falke Bergrath II und Germania Dürwiß II.