1. Lokales
  2. Eschweiler

Nach Hochwasserschäden: Die Euregiobahn fährt wieder bis zum Talbahnhof

Nach Hochwasserschäden : Die Euregiobahn fährt wieder bis zum Talbahnhof

Aufgrund von Hochwasserschäden konnte die Euregiobahn monatelang auf der Eschweiler Talachse nicht verkehren. Nun kann sie zumindest wieder den Talbahnhof anfahren.

Die Schäden, die die Hochwasserkatastrophe im Juli an der Strecke der Euregiobahn hinterlassen hat, waren verheerend. Sowohl auf der Stolberger als auch auf der Eschweiler Talachse musste der Verkehr ausgesetzt und mithilfe von Bussen aufgefangen werden.

An vielen Orten wurden Gleise unterspült und die Elektronik an Bahnübergängen empfindlich beschädigt. Nachdem im Dezember 2021 bereits der Abschnitt zwischen Langerwehe und Eschweiler-Weisweiler wieder freigegeben werden konnte, sollen ab Montag die Züge aus Richtung Düren wieder bis zum Eschweiler Talbahnhof im Herzen der Stadt fahren. Das teilte der zuständige Nahverkehr Rheinland (NVR) am Freitag mit.

Da der weitere Streckenabschnitt zwischen Eschweiler Talbahnhof und Stolberg aufgrund der Schäden an einer Brücke noch nicht befahren werden kann, kommt es dazu, dass Züge am Eschweiler Talbahnhof stehen und der Bahnübergang Franzstraße geöffnet bleibt. Dies ist zwar ein ungewohntes Bild, aber ein beabsichtigter und sicherer Zustand, da die Züge noch nicht über den Bahnübergang Franzstraße fahren. Mit einem provisorischen Betrieb auf der gesamten Eschweiler Talbahn ist nach heutigem Stand nicht vor Mitte 2023 zu rechnen, heißt es weiterhin vom NVR.

Auf der Stolberger Talachse zwischen Stolberg Hauptbahnhof und Stolberg-Rathaus wird der Betrieb voraussichtlich im vierten Quartal dieses Jahres wieder aufgenommen.

Der angepasste Fahrplan

Entsprechend zum Wiederbeginn des Verkehrs bis zum Talbahnhof, wird der Fahrplan der Züge und Ersatzbusse angepasst. In Richtung Düren verkehren die Züge werktags vom Talbahnhof aus stündlich von 6.23 bis 23.23 Uhr und sind 18 Minuten später in Düren. Der Schienenersatzverkehr fährt werktags halbstündlich von 4.50 bis 20.50 und mit zwei weiteren Fahrten ab 21.50 und 22.50 ab Stolberg Hauptbahnhof. Besteht am Eschweiler Talbahnhof Anschluss an die Euregiobahn, endet dort nach 14 Minuten die Fahrt, ansonsten verkehren die Busse weiter bis Langerwehe Bahnhof.

Aus Düren kommend fährt die Euregiobahn werktags von 5.17 bis 23.17 Uhr stündlich bis zum Talbahnhof, wo sie nach 20 Minuten ankommt. Dort besteht Anschluss an den Schienenersatzverkehr nach Stolberg Hauptbahnhof. Ergänzt werden die Fahrten durch Busse, die von 6.08 bis 21.08 stündlich ab Langerwehe fahren. Der vollständige Fahrplan inklusive der Fahrten am Wochenende kann hier abgerufen werden.

(cheb)