Diagnose Brustkrebs: Mut machen statt Angst verbreiten

Das EBZ informiert über Brustkrebs : Mut machen statt Angst verbreiten

Das Euregio-Brust-Zentrum (EBZ) im St.-Antonius-Hospital bietet im Rahmen des Brustaktionstages für Dienstag, 8. Oktober, von 14.30 bis ca, 17.30 Uhr im Elisabethheim ein vielseitiges Informations-Programm rund um das Wohlbefinden von an Brustkrebs erkrankten Frauen.

Die Referenten sind Dr. Ion-Andrei Müller-Funogea: „Hormonmangel und Mammakarzinom“, Dr. Anastasia Fleuster: „Nebenwirkungen der Antihormontherapie“; Dr. Annette Schwarte: „Veränderungen der Sexualität durch eine Brustkrebserkrankung und ihre Auswirkungen auf die Partnerschaft“.

In einer Modenschau führen selbst betroffene Frauen Dessous und Bademoden, sowie Frisuren und Kopfbedeckungen vor. Neben dem Angebot verschiedener Sanitätshäuser, Zweithaarspezialisten und medizinischer Fußpflege finden Sie auch ein reichhaltiges Angebot an Tüchern, Turbanen und Mützen.

Der Brustaktionstag bietet die Möglichkeit in einem geschützten Rahmen Kontakte zu knüpfen, Anregungen und Informationen zu sammeln. Für Fragen rund um das Thema Brustkrebs stehen an diesem Tag neben den Fachkräften aus dem Euregio-Brust-Zentrum auch die Damen der Selbsthilfegruppe „Lichtblick“ Rede und Antwort.

Anmeldung erwünscht bis 1. Oktober unter Tel. 02403/761162.