Deutschlands älteste Kindersitzung: Reservekinder feiern „Jeck fenk!“

Deutschlands älteste Kindersitzung: Reservekinder feiern „Jeck fenk!“

„Jeck fenk!“ hallte es am vergangenen Sonntag aus der ganz in grün und weiß getauchten Delio-Arena des Hauses Flatten, als die kleinen Narren der Lustigen Reserve die älteste Kindersitzung Deutschlands eröffneten.

Kinderpräsidentin Julia Gülpen führte durch die fidele Veranstaltung, die vor 70 Jahren als „Humoristische Kindersitzung“ das erste Mal stattfand. Zu ihrer Seite standen einige ehemalige Kinderpräsidenten. So bat Norbert Weiland, der dieses Amt in den 1960er Jahren innehatte das Kindertanzpaar, bestehend aus, Emily Schraven und Felix Klokler auf die Bühne, die die vielen bunt kostümierten Jecken im Saal auch prompt begeisterten.

Danach kündigte Günter Secker mit den „Minis“ die kleinsten der Reservisten an, die für ihren tollen Auftritt großen Applaus bekamen. Ex-Kinderpräsident Robin Münster bat dann mit Jan Münster und Laura Willms das Tanzpaar der Grün-Weißen auf die Bühne, auf der die beiden fleißig das Tanzbein schwangen.

Weiter ging es mit Jugendmariechen Celina Herwig, die angekündigt von Jörg Braun, einen tollen Tanz hinlegte. Ebenso wie Kindermariechen Haley Elas, die während des Prinzenbesuchs durch seine Tollität Prinz Paulo I, der samt Zeremonienmeister und Gefolge in die Delio-Arena eingezogen war, mit ihrem Auftritt begeisterte. Armin Alten bat danach die „Pänz“ auf die Bühne, bevor die Lustige Reserve mit den Fidelen Trammebülle den nächsten närrischen Besuch des Tages empfingen.

Auch die Fidele Besseskriemer aus Gressenich wollten dem jecken Treiben nicht fernbleiben und übermittelten karnevalistische Grüße. Thomas Weiland kündigte dann die „Burgkätzchen“, die Jugendtanzgruppe der Reserve, an, die die Bühne noch einmal ordentlich zum Beben brachten, bevor die fidele Sitzung mit dem Trompetenkorps der Kaafsäck stimmungsvoll endete.

(tim)
Mehr von Aachener Zeitung