E-Junioren: Derby mit hochklassigem Jugendfußball

E-Junioren : Derby mit hochklassigem Jugendfußball

Am Ende fehlten den E-Juniorenfußballern des SCB Laurenzberg Nuancen, um mit einem Halbfinalsieg über den „großen“ FC Wegberg-Beeck in das Endspiel des „Sportsfreund Eschweiler-Hallencups“ einzuziehen.

Mit 2:0 lagen die Nachwuchskicker (Jahrgang 2009) der Gastgeber bereits vorne, doch die starken Wegberger steckten nicht auf und schafften trotz beherzter Gegenwehr der jungen SCB´ler den Ausgleich.

Obwohl in der Schlussphase Chancen auf beiden Seiten registriert wurden, blieb es bis zum Ablauf der aufregenden zehn Minuten beim 2:2, so dass ein Siebenmeterschießen über die Finalqualifikation entscheiden musste. Hier hatten die Wegberger das notwendige Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Alle drei Versuche fanden den Weg ins Tor, während ein Schütze des SCB scheiterte.

In der zweiten Vorschlussrundenbegegnung verkauften sich die E-Jugendlichen des SC Berger Preuß ein wenig unter Wert, als sie dem SV Eilendorf deutlich mit 0:6 unterlagen. Dass das umkämpfte erste Halbfinale sowohl bei den Laurenzbergern als auch den Spielern aus Wegberg-Beeck Spuren hinterlassen hatte, wurde während der Finalpartien deutlich. Bei den SCB’lern war im Spiel um Platz drei ein wenig „die Luft raus“, so dass die Berger Preußen unerwartet deutlich mit 4:0 die Oberhand behielten.

Im Endspiel trotzte der SV Eilendorf den Wegbergern schließlich ein 1:1-Remis ab, um das anschließende Siebenmeterschießen mit 5:4 für sich zu entscheiden.

Auf Augenhöhe: In der Vorrunde trennten sich der SCB Laurenzberg (rechts) und die Berger Preußen mit einem Unentschieden. Foto: Andreas Röchter

In der Vorrunde überzeugt

Schon im Verlauf der Vorrunde wussten der SCB Laurenzberg und der SC Berger Preuß zu überzeugen. Letzterer startete mit einem knappen 1:0 über die SG Merkstein/Ritzerfeld in die Partien der Gruppe A. Vor dem direkten Duell übernahm jedoch der SCB Dank eines 4:0-Erfolgs über Germania Kückhoven die Tabellenspitze.

Das Derby bot dann hochklassigen und spannenden Jugendfußball: Die Gastgeber gingen in Führung, doch die Berger Preußen schienen das Blatt mit zwei Treffern wenden zu können. Bis elf Sekunden vor Schluss hatte der 2:1-Vorsprung aus Sicht der Berger Preußen Bestand, dann gelang den Laurenzbergern der umjubelte Ausgleich. Die Gastgeber gingen also mit Rückenwind in ihre letzte Vorrundenbegegnung und brachten durch einen 4:2-Sieg über Merkstein/Ritzerfeld den Einzug in die Runde der letzten Vier unter Dach und Fach.

Seinen Platz im Halbfinale sicher hatte vor der abschließenden Partie gegen Kückhoven auch der SC Berger Preuß. Dennoch gingen die Jungs aus Eschweilers Süden hochmotiviert in das Spiel, schließlich winkte bei einem Sieg mit sechs Toren Differenz der Gruppensieg. Eine Vorgabe, die die Berger Preußen mit einem 6:0 punktgenau erfüllten. Allerdings erwies sich der SV Eilendorf als Zweiter der Vorrundengruppe B im Halbfinale als eine Nummer zu groß. Das kleine Finale gegen den SCB wurde wiederum zu einer klaren Angelegenheit zu Gunsten der Berger Preußen.

Runde Leistung

Alles in allem eine runde Leistung der beiden indestädtischen Teams. Nicht ganz in diese Regionen vordringen konnte als „Dritter im Bunde“ der SV Falke Bergrath, der während der Gruppenphase dem FC Wegberg-Beeck, Germania Kückhoven II und dem SV Eilendorf mit jeweils 0:2 unterlag, das Spiel um Platz sieben gegen Kückhoven I schließlich aber mit 4:3 nach Siebenmeterschießen für sich entschied und den „Sportsfreund Eschweiler-Hallencup“ auf Platz sieben abschloss.

(ran)
Mehr von Aachener Zeitung