Eschweiler: Der Bau des Kreisverkehrs am Langwahn verzögert sich um Monate

Eschweiler: Der Bau des Kreisverkehrs am Langwahn verzögert sich um Monate

Der geplante und lang ersehnte Kreisverkehr am Langwahn wird noch nicht gebaut. Das teilte der Technische Beigeordnete am Donnerstag in der Sitzung des Planungs-, Umwelt- und Bauausschusses mit.

Die Vereinbarung zwischen der Stadt Eschweiler, der Städteregion Aachen und der EVS kann nicht unterzeichnet werden.

Der Grund liegt in einer ungeklärten Frage in Zusammenhang mit einer Haltelinie in dem geplanten Kreisverkehr, die es unter anderem der Feuerwehr ermöglichen soll, bei heruntergelassener Schranke an allen anderen Fahrzeugen vorbei ganz nach vorne fahren zu können. „Die Einrichtung dieser Haltelinie hat die Städteregion selbst vorgeschlagen”, sagt Gödde.

Ein Mitglied des Bauausschusses der Städteregion sah nun aber auf der letzten Sitzung dieses Auschusses in diesem Zusammenhang noch Klärungsbedarf. Das soll nun auf der Sitzung des Bauauschuss am 25. April geklärt werden. „Dadurch verzögert sich der Baubeginn um mindestens zwei bis drei Monate”, erklärt Gödde.

Mehr von Aachener Zeitung