„Dem Himmel so nah“: Wanderung über die Sophienhöhe

Erlebnisführung im März : „Dem Himmel so nah“: Wanderung über die Sophienhöhe

Die Entwicklungsgesellschaft Indeland GmbH organisiert eine weitere Erlebnisführung: Das Indeland bezieht seine Spannung aus dem Gegensatz zwischen Braunkohletagebau und neu entstehender Natur.

Die Sophienhöhe bei Jülich ist dafür das beste Beispiel: „Gestartet“ als Abraumhalde für den Tagebau Hambach hat sich die 200 Meter hohe Erhebung inzwischen zu einem kleinen Naturparadies inmitten der Bördelandschaft entwickelt. Weithin sichtbar in der flachen Umgebung bietet der „Ayers Rock des Indelandes“ fantastische Ausblicke bis weit in die Eifel und spannende Einblicke in die Entwicklung eines jungen Waldbiotops.

Die Besteigung der Sophienhöhe ist ein besonderes Erlebnis, das es so im Rheinland kein zweites Mal gibt. Die Wanderung beginnt am Sonntag, 17. März, um 11.15 Uhr am Wanderparkplatz Sophienhöhe, Niederzierer Str., 52382 Niederzier.

Die Tour dauert etwa fünf Stunden, ist 16 Kilometer lang und kostet 9,50 Euro pro Person. Die Strecke hat einen mittleren Schwierigkeitsgrad mit 288 Höhenmetern und einigen langgezogenen Anstiegen. Eine Grundkondition sollte jeder Teilnehmer daher mitbringen. Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zwingend erforderlich. Anmeldung unter info@weggefaehrte.com, unter Tel. 0176/ 270 957 93 oder über das Kontaktformular auf www.weggefaehrte.com

Für das Jahr 2019 hat die Entwicklungsgesellschaft weitere Erlebnisführungen im Indeland zu verschiedenen Themen geplant.

Weitere Informationen zum Programm sind auf der Webseite erhältlich: www.indeland.de.

Mehr von Aachener Zeitung