Eschweiler: Das Outfit für die Einschulung steht fest

Eschweiler: Das Outfit für die Einschulung steht fest

Für 454 i-Dötzchen beginnt in der kommenden Woche der Ernst des Lebens: Die Schule geht los! Nicht nur Eltern und Schüler bereiten sich auf die Einschulung vor. Kinderärzte, Ökotrophologen und die Polizei wissen, worauf es ankommt und geben hilfreiche Tipps. Wir haben nicht nur mit ihnen, sondern auch mit einer zukünftigen Erstklässlerin gesprochen.

Im Interview hat die sechsjährige Anissa Shahdoust, die die Katholische Grundschule Dürwiß besuchen wird, erzählt, worauf sie sich am meisten freut, und verraten, welche Kleidung sie an ihrem ersten Schultag trägt.

Anissa, in der kommenden Woche geht die Schule los. Freust du dich auf deinen ersten Schultag?

Anissa: Ja. Ich freue mich, dass ich bald Schreiben lerne.

Kennst du denn auch schon ein paar Kinder, die auch in deine neue Schule kommen?

Anissa: Ja, die Lilli geht mit mir in die Schule. Das ist meine Freundin.

Kennst du auch ein paar ältere Kinder, die du vielleicht auf dem Schulhof treffen wirst?

Anissa: Ja, die ist auch sechs Jahre alt und die heißt Julia. Mein Bruder war da auch auf der Schule, aber der ist jetzt nicht mehr da. Der geht jetzt auf eine andere Schule.

Und was ist mit dem Schulweg? Bist du den schon einmal abgegangen?

Anissa: Ich bin den schon gegangen. Da hatte ich auch Musikunterricht und deshalb kenne ich den. Wenn ich zur Schule gehe, dann bringt meine Mutter mich und irgendwann gehe ich dann auch alleine. Vielleicht nächstes Jahr.

Kannst du vielleicht sogar schon ein bisschen lesen und schreiben?

Anissa: Ich kann meinen Namen schon schreiben und ich kann Mama und Papa schreiben. Ich kann auch meinen Namen und Mama und Papa lesen. Ich kann aber bald auch ganz viele andere Sachen lesen. Ich habe auch schon ein Buch. Das hat unsere Nachbarin mir geschenkt.

Kennst du auch schon deine Klassenlehrerin?

Anissa: Ja, das ist die Frau Kogel. Die ist nett.

Wie sieht denn eigentlich deine Schultüte aus?

Anissa: Ich glaube, meine Schultüte ist ein bisschen groß, aber die ist schön. Sie ist lila und da ist ein Girlie drauf und ich habe da Sterne drauf geklebt. Meine Mutter und meine Kindergärtnerinnen haben mir dabei geholfen.

Warum hast du dich denn ausgerechnet für ein Girlie entschieden?

Anissa: Es gab auch Prinzessinnen. Die haben die anderen genommen, aber ich wollte die nicht. Ich finde ein Girlie viel besser, weil das schöner aussieht als eine Prinzessin, und ich habe eine Barbie, die auch so aussieht.

Und wie sieht dein Schulranzen aus?

Anissa: Darauf ist ein Pferd, das nennt man auch Einhorn. Das Pferd schiebt eine Kutsche und das kann man ab- und wieder dranmachen. Ich habe auch eine Mappe mit Stiften. Die und der Schulranzen sind rot und pink. Das muss ja zu der Schultüte passen.

Bist du denn auch ein bisschen traurig, dass du nicht mehr in den Kindergarten gehst?

Anissa: Ja, schon ein bisschen. Ich vermisse ein bisschen meine Kindergärtnerinnen, aber die haben gesagt, dass wir die auch schon mal anrufen können.

Hast du vor irgendetwas Angst, wenn du jetzt in die neue Schule kommst?

Anissa: Eigentlich habe ich vor nichts Angst.

Was erwartest du von deinen Lehrerinnen und Lehrern?

Anissa: Ich wünsche mir so, dass die ganz nett sind, aber das sind die bestimmt auch.

Hast du deine zukünftige Schule schon einmal besucht?

Anissa: Ja. Mein Bruder war ja auch da, und dann war ich mit meiner Mutter auch ein paar Mal da. Wir haben den abgeholt. Da war ich auch schon mal auf einem Schulfest.

Und was wirst du sonst noch, außer Lesen und Schreiben, in der Schule machen?

Anissa: Ich glaube, da muss man auch Kunst machen. Ich male gerne und habe zu Hause auch ein Malbuch. Da kann man Prinzessinnen nachmalen und ausmalen.

Was habt ihr denn im letzten Kindergartenjahr eigentlich so gemacht?

Anissa: Wir haben einen Pilgertag gemacht und wir haben zum Schluss gefeiert. Wir sind Wandern gegangen und manchmal sind wir auch zu einem Spielplatz gegangen. Wir waren im Theater. Da sind wir zwei Mal hingefahren. Einmal haben wir was mit Puppen gesehen.

Worauf freust du dich in der Schule besonders?

Anissa: Dass ich gute Noten kriege.

Und wie sieht es mit den Hausaufgaben aus?

Anissa: Hausaufgaben finde ich nicht schlimm. In der Schule lernt man ja auch ganz viel und das finde ich auch sehr gut und toll.

Wer ist denn alles bei deiner Einschulung dabei?

Anissa: Frau Kogel und die anderen Kinder. Mama, Papa, meine Tanten und Onkel. Meine Oma und mein Opa können leider nicht kommen. Die wohnen im Iran.

Weißt du auch schon, was du an deinem Schultag anziehen wirst?

Anissa: Ja. Ich ziehe ein weißes Kleid mit goldenen Blumen an. Das sieht sehr schön aus.

Hast du eine Idee, was in deiner Schultüte sein wird?

Anissa: Süßigkeiten natürlich (lacht). Ich mag gerne Gummibärchen und ich liebe Erdbeerschokolade. Vielleicht kriege ich auch eine Barbie, die wünsche ich mir nämlich. Eine, die auf einem Skateboard fährt.