Eschweiler: Das 3000. Exemplar für die Bücherei

Eschweiler: Das 3000. Exemplar für die Bücherei

Am Donnerstag überreichte Armin Gille das 3000. Exemplar seines Buches „Eschweilers verschwundene Straßen“ an Felicitas Nicolin, die Vorsitzende des Fördervereins der Stadtbücherei. In seinem Werk zeigt der Autor anhand vieler alter Fotografien, wie das Stadtbild Eschweilers sich seit 1970 verändert hat.

Da die ersten beiden Auflagen schon nach wenigen Wochen vergriffen waren, wollte der Förderverein das Buch dem Bestand der Stadtbücherei zuführen und übergab es Leiterin Michaele Schmülling-Kosel. So kann zukünftig jeder Bürger das Buch ausleihen und sich ein Bild von der früheren Altstadt machen. „Mit der Dokumentation der Bilder möchte ich älteren Menschen ermöglichen, sich an ihre alte Stadt zu erinnern“, erklärt Autor Armin Gille.

„Unsere jungen Bürger können erfahren, wie die Stadt einmal ausgesehen hat.“ Während jahrelanger Recherchen hat Gille Fotos von den verschwundenen Straßen gesucht, zusammengestellt und mit informativen Textpassagen beschrieben. Exemplare der dritten Buchauflage sind noch bei Oelrich & Drescher auf der Neustraße und in der Mayerschen Buchhandlung auf der Marienstraße vorrätig.

(ll)
Mehr von Aachener Zeitung