Eschweiler: Container brennen: Sachschaden beträgt 7000 Euro

Eschweiler: Container brennen: Sachschaden beträgt 7000 Euro

Insgesamt sechs Mal rückten Polizei und Feuerwehr am vergangenen Wochenende zu Bränden von Abfallbehältern, Holzpaletten und Altkleidercontainern aus.

Los ging es am Samstagabend an der Grachtstraße. Dort setzten Unbekannte drei Abfallbehälter und einen Altkleidercontainer in Brand. In der Nacht zu Sonntag folgten der Brand einer Holzpalette sowie eines weiteren Altkleidercontainers an der Talstraße.

Schnell unter Kontrolle

Die Eschweiler Wehr bekam die sechs Brände am vergangenen Wochenende schnell unter Kontrolle. Personen kamen nicht zu Schaden, dafür entstand jedoch ein geschätzter Sachschaden in Höhe von insgesamt 7000 Euro. Personen seien zu keiner Zeit in Gefahr gewesen. „Dafür standen die Container zu weit von den Häusern weg“, erklärte Polizeisprecherin Petra Wienen am Montag auf Nachfrage unserer Zeitung.

Täter unbekannt

Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Da die Brände auch in der Nähe der Flüchtlingsunterkunft an der Grachtstraße entstanden, wurde untersucht, ob fremdenfeindliche Motive vorliegen. Dies schließen die Beamten allerdings aus.

Derzeit laufen die Ermittlungen nach den Tätern weiter. Hinweise können unter Telefon 0241/957733301 an die Aachener Polizei gerichtet werden.

(se)
Mehr von Aachener Zeitung