Eschweiler: Catarina dos Santos ist neue Vorsitzende der Jungen Union

Eschweiler: Catarina dos Santos ist neue Vorsitzende der Jungen Union

„Die Familie der CDU ist wichtig“, erinnerte Axel Wirtz, Landtagsabgeordneter und Kreisvorsitzender der CDU, am Samstagabend die Mitglieder der Jungen Union (JU) bei ihrer Mitgliederversammlung mit Vorstandneuwahlen im Haus Lersch.

Hier funktioniere die Familie wieder — daher komme er wieder gerne nach Eschweiler. „Die Idee der Union ist hier angekommen“, sagte er und ergänzte, dass das nicht immer so gewesen sei.

In Gedanken war auch an diesem Abend jeder beim kürzlich verstorbenen Dieter Lothmann. Solche Ereignisse würden unvermeidlich die Frage aufwerfen, ob es das wirklich wert sei — all die kleinen Streitigkeiten im Tagesgeschäft. Jedoch lohne es sich nichtsdestotrotz, für die Interessen anderer Menschen einzutreten. Er ermutigte die Junge Union Eschweilers, weiter zu machen.

Gestaltungsmöglichkeit gebe es nur, wenn eine Mehrheit da sei, „und dafür kämpfen wir“. Auch der Fraktionsvorsitzende Willi Bündgens stattete der JU einen Besuch ab. Er machte ihnen Mut nach dem großen Verlust und zeigte sich stolz über die gute Arbeit der vielen Mitglieder sowie des Vorstandes. Zugleich verwies er auf die aktuelle Politik und die Flüchtlingssituation — Diese sei eine schwierige Situation, aber es sei wichtig, menschlich zu bleiben: „Wir sind Politiker und müssen Lösungen finden. Wir müssen intensiv daran arbeiten und zwar menschlich“, hielt er fest und erntete dafür Applaus.

Auch Saskia Bläsius (JU Stolberg), Tim Fürpeil (Vorsitzender der JU Aachen Land), Jeffrey Mevis (CDU Langerwehe) und Stefan Fassbender (JU Baesweiler) überbrachten Glückwünsche an die JU Eschweiler und ihre Vorsitzende Nina Weishaupt, die an diesem Abend ihr Amt aufgrund ihres bevorstehenden Medizinstudiums niederlegte. Und wer weiß, vielleicht werde nach ihrem erfolgreich bestandenen Medizinstudium eine Arztstelle in Eschweiler frei sein, fügte Thomas Schlenter, Stadtverbandsvorsitzender der CDU Eschweiler, augenzwinkernd hinzu. Ein Platz in der „CDU-Familie“ werde sicher frei sein.

Zufrieden schaute Nina Weishaupt in ihrem Rechenschaftsbericht auf ihre Amtszeit und verwies dabei unter anderem auf den Einsatz der JU für die Verbesserung der Parkmöglichkeiten am Berufskolleg, die Bereinigung zahlreicher Straßenschilder von Grünflächen, um einen sicheren Verkehr zu garantieren, sowie verschiedene Jugendinformationsveranstaltungen, um der Politikverdrossenheit entgegen zu wirken, oder auch die vielen Stunden, die sie mit den Bewohnern des Caritas-Franziskushauses verbrachten, um sich ihre Sorgen und Probleme anzuhören oder einfach einmal miteinander zu reden.

Dann wurde der neue Vorstand gewählt. Neue Vorsitzende wurde Catarina dos Santos, die sich auch gleich für das Vertrauen der Wähler und die tolle Arbeit ihrer Vorgängerin bedankte. Sie habe die JU auf einen guten Weg gebracht. Stellvertretende Vorsitzende sind jetzt Verena Dondorf und Siegfried Suthau, Geschäftsführer ist Florian Weyand, Tobias Schmitz wurde in seinem Amt als Kassierer bestätigt und Michael Zimmermann und Thomas Schlenter übernahmen das Amt der Kassenprüfer. Zu Beisitzern wurden Gereon Graff, David Merö, Thomas Paszenda, Mark Pützer, Max Rinkens, Jacqueline Winkler, Jonas Wintz und Martin Graff gewählt.

(jlm)