1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Carmen endet als Hausfrau

Eschweiler : Carmen endet als Hausfrau

Dass man eine klassische Oper vollkommen entfremden kann, bewies das „Trio Unerhört” am Freitag im Talbahnhof eindrucksvoll.

Die Satire-Gruppe, bestehend aus Veronika Siebert, Stéfan Horn und Benedikt Newzalla, ist „mal so richtig in Carmen eingedrungen ” und hat sie „von innen betrachtet”.

Die bekannte Geschichte um die Liebe der Carmen zum Soldaten Don José und zu dem Stierkämpfer Escamillo ist noch erkennbar, allerdings durch zahlreiche Zwischenspiele und Beispiele aus dem heutigen Leben unterbrochen. Die Carmen des Stücks liest Kontaktanzeigen, wartet vergeblich auf den Mann, der ihre Zigarette anzündet, und legt sich die Karten, um ihr Schicksal zu erkennen.

Von Trude Herr bis Frank Sinatra

Die bekanntesten Stücke der Original-Musik werden übernommen und mit aktuellen Schlagern erweitert. Von Trude Herr über Frank Sinatra bis zu „Que sera” ist alles dabei. Die ausgewählten Lieder passen inhaltlich zu den entsprechenden Szenen, bringen die Zuschauer jedoch häufiger zum schmunzeln und lachen.

Veronika Siebert spielt die Carmen auf eine kabarettistische Art - trotzdem bleibt der Charakter der Figur weiterhin erkennbar. Mit frechen Grimassen und einer trockenen Art verführt sie den Stierkämpfer sowie den Soldaten. Stéfan Horn spielt beide Liebhaber, taucht abwechselnd als Don José und als Escamillo auf.

Die Kippe der Carmen trägt er als Don José ständig bei sich, selbst ihr verrotztes Taschentuch hebt er auf, um ständig einen Teil von ihr bei sich zu haben. Sie hingegen macht sich höchstens darüber lustig: „Du liebst mich doch, also tust du jetzt, was ich will!”

Dreimal ins Messer gerannt

Am Ende des Stücks kommt es so, wie es kommen muss - aber auch auf veränderte Art und Weise. Carmen stirbt - jedoch gleicht ihr Tod eher einem Selbstmord. Sie läuft versehentlich gleich dreimal in das gezückte Messer.

Dann allerdings eine Überraschung: Was wäre, wenn Carmen Escamillo geheiratet hätte? Carmen wäre nach Meinung des Trios zur Hausfrau mutiert, die ihrem faulen Mann das Bier bringen muss. Das Publikum an diesem Abend kam auf seine Kosten.