Eschweiler-Nothberg: Cäcilie und Alois Burg feiern ihre Diamanthochzeit

Eschweiler-Nothberg : Cäcilie und Alois Burg feiern ihre Diamanthochzeit

Am Donnerstag feiern Cäcilie und Alois Burg ihre Diamanthochzeit und wenn sie sich an ihre 60-jährige Ehe zurückerinnern, dann denken sie besonders gerne an die zahlreichen, vollgepackten Wochenenden.

Dafür sorgten schon die Hobbys des „Nothberger Jungs“: Als Fußballspieler beim SV Nothberg und Rot-Weiß Alsdorf und später als erfolgreicher Sportkegler, zog es das Paar über die zahlreichen Sportplätze der Region und die Kegelbahnen „von Maastricht bis Berlin“, wie er sich zurückerinnert.

Liebevolle Kleinarbeit

Seiner Heimat sind sie dabei immer treu geblieben. Seit seiner Kindheit ist der 84-Jährige zu Hause in der Straße „Am Omerbach“. Dabei wurden die beiden nie müde, ihre Heimat immer weiter zu verschönern. In liebevoller Kleinarbeit wurden Wände gemauert, der Garten gestaltet und die Küche per Handarbeit zusammengestellt. „Darauf sind wir sehr stolz“, betonte der Hausherr, der in der Grube Anna I arbeitete und sein handwerkliches Geschick zu Hause gerne unter Beweis stellte.

So ging es auch ihrem Sohn, der seit einem Arbeitsunfall blind ist, sich davon aber nie zurückwerfen ließ und trotzdem mit Holz und Metall arbeitete. Mit Freude erinnert sich das Ehepaar an die zahlreichen Touren durch ganz Deutschland, die das Sportkeglerwesen bei seinen Stationen in Kohlscheid und Arnoldsweiler mitbrachte.

Zu Gast bei der Deutschen Meisterschaft und zahlreichen Preiskegeln wurden Gewinne abgeräumt, Erfolge gefeiert und gesellige Abende genossen. Davon blieben auch die Urlaube nicht verschont, in denen auch mal spontan an einem Kegeln teilgenommen wurde, während Cäcilie sich um die Kinder kümmerte.

Wieder zurück in der Heimat, konnte man es sich dann im Garten gemütlich machen und über die Jahrzehnte beobachten, wie die Nachbarn gingen und kamen — nur die Burgs blieben immer die Konstante. Und so kann man, auch wenn Probleme an der Hüfte die Keglerkarriere beendeten, mit Freude die Diamanthochzeit mit Kindern, Enkel und Urenkeln genießen.

Der Stammbaum

Der Stammbaum wurde bereits zur Goldhochzeit von den Enkeln gebastelt und zeigt im Wohnzimmer die Historie der Familie Burg an. Natürlich freute sich das Ehepaar ebenso auf zahlreiche alte Weggefährten, die die Zeit für eine kurze Gratulation finden sollten. Und so blickt das Ehepaar bereits auf die nächsten Jahre in dem Haus am Omerbach, in dem Erinnerungen in Form von Pokalen und Bildern verteilt sind.

Und da sollen schließlich noch einige hinzukommen, denn als sich Alois und Cäcilie 1956 in Alsdorf trafen, waren das die wichtigsten „Alle Neune“ im Leben des Paares.

(cheb)
Mehr von Aachener Zeitung