Eschweiler: Bus-Unfall: Verletzungen doch nicht so schwer

Eschweiler: Bus-Unfall: Verletzungen doch nicht so schwer

Die Verletzungen, die sich ein Ehepaar auf der Zechenstraße/Südstraße zugezogen hat, sind nicht so schwer, wie zunächst angenommen. Die Polizei gab am Donnerstag bekannt, dass der 52-jährige Mann, der ebenso wie seine Frau von einem Bus angefahren worden war, nicht mehr in Lebensgefahr schwebt.

„Wenn noch mehr Glück hinzukommt, verbringen alle Unfallbeteiligten das Weihnachtsfest in vertrauter Umgebung im jeweiligen Zuhause“, gab Polizeisprecher Paul Kemen bekannt.

Beim Abbiegen nach links in die Südstraße hatte der Busfahrer das Ehepaar, das an der Fußgängerampel bei Grün über die Straße ging, übersehen. Der Bus erfasste sie und schleuderte sie zu Boden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung