Eschweiler: Bunter Liedermix: Feuerwehr Orchester überzeugt

Eschweiler: Bunter Liedermix: Feuerwehr Orchester überzeugt

Am Sonntagabend war das Publikum in der St. Barbara Kirche fasziniert von dem Auftritt des Feuerwehr Orchesters Eschweiler: Langanhaltende und mehrfache stehende Ovationen zeigten, dass das Orchester alles richtig gemacht und den Zuhörern einen tollen vierten Advent beschert hatten.

Bevor das Konzert richtig anfangen konnte, begrüßte Pfarrer Weißhaupt das Publikum und das Orchester. Er richtete sein Wort auch an alle, die nicht anwesend sein konnten — sie sollten etwas verpassen.

Der selbst ernannte „Weihnachtsengel XXL“ Rene Külzer moderierte und führte das Publikum mit seiner unverwechselbaren und lustigen Art durch den Abend. Es gab ein internationales Programm und nicht nur deutsche Lieder. Sängerin Melane, die extra aus Köln angereist war, unterstrich einige Stücke mit ihrer zauberhaften Stimme; aber das war nicht die einzige Überraschung an diesem Abend. Auch Christoph Androw zog das Publikum mit seiner einzigartigen Stimme in seinen Bann. Zu Beginn leitete Rene Külzer das Programm ein und dankte zusätzlich noch Hubert Feucht, dem Hauptsponsor dieses Abends.

Bunt gemischtes Repertoire

Das Repertoire reichte von Liedern wie „Follow the Star“, welches von der Geburt Jesus und dem Stern von Bethlehem handelt, „An irish blessing“ oder bis hin zu Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“.

Auch Werke wie „You raise me up“, welches gesanglich von Christoph Androw unterstützt wurde, oder „The last unicorn“, mischten die herkömmliche Weihnachtslieder des Abends mit Liedern, die wahrlich nur im Entferntesten mit dem Fest zu tun haben. In der Kirche kamen der Klang und die verschiedenen Soli der einzelnen Instrumente noch einmal besser bei dem Publikum an und ließ diese über das Können des Orchesters staunen. Spätestens bei dem Lied „Halleluja“, das Christoph Androw und Melane zusammen sangen, waren alle Zuschauer begeistert — und teilweise gerührt. Bei „Oh du Fröhliche“ war dann das Publikum dazu eingeladen, mitzusingen, was auch alle tatkräftig taten.

Das Orchester gab auch mehrere Zugaben und immer wieder stand das Publikum klatschend auf, was dem Orchesterleiter Wolfgang Krieger dazu animierte, musikalisch stets noch einen nachzulegen — das ist ihm auch gelungen. Der Abend versetze die gefüllte Kirche in weihnachtliche Stimmung und das Konzert des Feuerwehr Orchesters war eine gelungene Einleitung in die Weihnachtszeit.

(jw)
Mehr von Aachener Zeitung