1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Budenzauber wird größer, schöner, bunter

Eschweiler : Budenzauber wird größer, schöner, bunter

Am 3. Dezember öffnet der Eschweiler Weihnachtsmarkt seine Pforten. „Dank der guten Zusammenarbeit mit dem Citymanagement-Verein und den Sponsoren”, so Veranstalter Max Krieger, „konnten wir das Gesicht des Eschweiler Weihnachtsmarktes völlig neu gestalten.”

Konzeptionell lautet die Grundidee: mehr Atmosphäre, mehr Abwechslung, mehr Erlebnisorientierung.

Offizielle Eröffnung

Die Eröffnung findet an diesem Freitag um 12 Uhr statt. Den offiziellen Start übernimmt Schirmherr Rudi Bertram dann um 18 Uhr im Spiegelzelt. Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes sind montags bis freitags jeweils von 12 bis 20 Uhr, sowie samstags und sonntags, jeweils von 11 bis 20 Uhr.

Zum neuen Flair gehören atmosphärische Beleuchtung genauso wie passende Klänge und Gerüche sowie Spezialitäten für den Gaumen. Weihnachtlich solls werden, mit viel Tannengrün und Naturholz. Anders als in den vergangenen Jahren ist der Weihnachtsmarkt nicht räumlich von der umgebenden Gastronomie „abgeschottet”. Einige Gastwirte passen sich mit ihrer Innendekoration dem Gesamtbild an.

Traditionelle Kunsthandwerker, Zirkus, Theater und Konzerte, Streichelzoo für die Kleinen - der Weihnachtsmarkt wird für alle etwas bieten. Zu den besonderen Attraktionen gehört wieder die zwölf mal zwölf Meter große Eisfläche sowie das täglich wechselnde, bunte Programm im Spiegelzelt.

Dort finden die unterschiedlichsten Veranstaltungen statt, vom Seniorennachmittag mit Akkordeon-Original Jupp Neumeier bis zum Kinderzirkus Giocco.

Musikalischer Leckerbissen

Einen besonderen musikalischen Leckerbissen dürfte das „Festliche Weihnachtskonzert der Tenöre” mit dem Rundfunk Sinfonie Orchester in der Peter-und-Paul-Kirche am 6. Dezember um 16 Uhr darstellen.

Im Spiegelzelt findet erstmals der Künstler- und Hobbymarkt mit einem großen handwerklichen Angebot statt.