Eschweiler: Breitbandversorgung: Mit Schneckentempo soll in Kürze Schluss sein

Eschweiler: Breitbandversorgung: Mit Schneckentempo soll in Kürze Schluss sein

Nachdem die Stadt Eschweiler bereits im Herbst 2010 eine Befragung bei allen Haushalten und Unternehmen in den Stadtteilen St. Jöris, Kinzweiler und Hehlrath durchgeführt hatte und der Rücklauf eine hohe Nachfrage nach einer besseren Breitbandversorgung in den Stadtteilen zeigte. Und was geschah?

In der Folge wurde ein vom Gesetzgeber normiertes mehrstufiges Vergabeverfahren durchgeführt. Ende 2012 konnte schließlich ein Kooperationsvertrag mit der Deutschen Telekom AG über die Breitbandversorgung der drei Stadtteile geschlossen werden.

Die Stadt verpflichtete sich, die nachgewiesene Wirtschaftlichkeitslücke — der notwendigen Investition im Netzausbau steht eine unzureichende Wertschöpfung gegenüber — zu decken. Dies geschah unter Hinzunahme von Fördermitteln des Landes.

Unmittelbar nach Abschluss des Vertrages wurde bei der Deutschen Telekom die Planung initiiert. Im Frühjahr 2013 wurden die Bauarbeiten aufgenommen. Diese sind zwischenzeitlich weitestgehend abgeschlossen, die Verfügbarkeit der Anschlüsse steht unmittelbar bevor.

Aus diesem Grund lädt das Unternehmen zusammen mit der Stadt Eschweiler die betroffenen Bürger, Anwohner und Anlieger zu einer Informationsveranstaltung am Mittwoch, 16. Oktober, 18 Uhr, in die Festhalle Kinzweiler, Kalvarienbergstraße, ein.