Eschweiler: Blütenreiche Waldparktour: VHS bietet Führung durch Kammerbusch

Eschweiler : Blütenreiche Waldparktour: VHS bietet Führung durch Kammerbusch

Die Volkshochschule besucht am Samstag, 30. April, 14 bis 17 Uhr, in Zusammenarbeit mit dem Gartenbeirat den Kammerbusch. Einige Plätze sind noch frei.

Der Landschaftsgarten Kammerbusch befindet sich im Privatbesitz der Familien Bernd Fourné und Hugo Willmars.

Er erstreckt sich zwischen den Orten Heistern, Langerwehe und Schönthal auf ca. 55 Hektar. 1851 vom Nadelfabrikanten Karl Schleicher errichtet, war er im 19. Jahrhundert eine der bedeutendsten rheinischen Grünanlagen des Großbürgertums — ein Waldpark mit Kunst- und Bauwerken, Wasserspielen und Denkmälern.

2001 erwarb die Familie Fourné das Kernstück des im Laufe der Zeit heruntergekommenen Parks und machte sich an die langwierige Aufgabe des Wiederaufbaus. Seit Anfang 2015 befindet sich der gesamte Landschaftsgarten im Besitz der beiden Familien Bernd Fourné und Hugo Willmars. In enger Zusammenarbeit mit der Denkmalbehörde werden Wiederaufbauarbeiten und Pflanzungen stetig fortgeführt.

Neben der Führung durch das große Areal gibt es einen zusätzlichen Clou: Zurzeit blühen hier unzählige Kamelien und manchmal auch schon die Rhododendren. Die Strecke beträgt sieben Kilometer.

Weil die Staudengärtnerei Fourné als der größte Betrieb dieser Art im Rheinland gilt und für den Einzelkunden nicht geöffnet ist, hat die Volkshochschule „trotzdem“ eine Art Hofverkauf vereinbaren können.

Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 70270, und im Internet unter www.vhs-eschweiler.de.