Eschweiler: Big Bandits grooven im Talbahnhof quer durch Genres

Eschweiler: Big Bandits grooven im Talbahnhof quer durch Genres

Die Big Bandits präsentieren am Samstag, 7. Mai, 20 Uhr, im Kulturzentrum Talbahnhof am Raiffeisenplatz 1-3 ihr aktuelles Konzertprogramm „Sounds of Today II“.

Musikalisch ist die Welt ein globales Dorf geworden. Ethno-Jazz mischt sich mit Maghreb, Electric Tango mit Urban Funk, Latin-Jazz mit M-Base, alles geht und vieles klingt aufregend neu.

Die Big Bandits mit neuem Programm. Ethno-Jazz mischt sich mit Maghreb, Electric Tango mit Urban Funk, Latin-Jazz mit M-Base, alles geht und vieles klingt aufregend neu.

Junge Arrangeure schreiben quer durch alle Genres und Stilistiken spannende Musik für das Flaggschiff der jazzorchestralen Musik, die Bigband, mit ihren mannigfachen Sound- und Grooveoptionen.

So mutiert Astor Piazzollas „Libertango“ zu einem Funk-Jazz-Groove und der Radiohead-Song „Body­snatchers“ zu einem Jazzrock-Feger. Orientalisches mischt sich mit Ethno-Jazz mischt sich mit Maghreb, Electric Tango mit Urban Funk, Latin-Jazz mit M-Base, alles geht und vieles klingt aufregend neu.

afroamerikanischen Elementen, und Stevie Wonders „Gute-Laune-Musik“ wird garniert mit trickreichen Bläserfeatures.

Nach vielen erfolgreichen Konzerten mit ihrem Programm Sounds of Today in 2013 und 2014 haben die Big Bandits sich entschlossen, dieses Programm, das die derzeitigen Trends der Big-Band-Szene abbildet, in aktualisierter Form mit neuen überraschenden Stücken auch in 2015 weiter zu präsentieren. Bei einem Teil des Programms werden die Big Bandits hierbei durch die elektrisierende Stimme von Sabine Kühlich ebenso wie durch den Kölner Musiker Dierk Peters an Vibrafon, Mallets und Percussion unterstützt.

Sabine Kühlich gilt als eine der talentiertesten europäischen Jazzsängerinnen. Seit Abschluss ihres Gesangstudiums in Amsterdam und New York, singt sie in zahlreichen profilierten Jazz-Projekten unter anderem mit der Bebop-Legende Sheila Jordan. Konzertreisen führten sie nach Südostasien, Brasilien und regelmäßig nach New York. Sabine Kühlich hat 2008 den ersten Preis der International Montreux Jazz Voice Competition gewonnen. Sie unterrichtet Jazzgesang am Conservatorium Maastricht und lebt verblüffenderweise in Aachen.

Mehr von Aachener Zeitung