Böses Erwachen: Betrunkener Autoknacker schläft am Tatort ein

Böses Erwachen : Betrunkener Autoknacker schläft am Tatort ein

Ein Autoknacker ist am Donnerstagabend in Eschweiler unsanft aus seinen Träumen geweckt worden. Er war in dem Wagen eingeschlafen, in den er zuvor eingebrochen war. Der alkoholisierte Mann konnte auch von der Polizei nur mit Mühe geweckt werden.

Gegen 20.30 Uhr entdeckte die Besitzerin des Wagens den 48-Jährigen in ihrem Auto, wie die Eschweiler Polizei berichtet. Der ungebetene Gast hatte die Seitenscheibe des Fahrzeugs eingeschlagen und schlummerte im Innenraum.

Die Frau rief schließlich die Polizei zur Hilfe, die den tief schlafenden Mann letztlich wecken konnte. Bei der Untersuchung des 48-Jährigen fanden die Beamten einen Nothammer. Im näheren Umfeld des Tatorts waren die Seitenscheiben fünf weiterer Autos eingeschlagen worden.

Nach Feststellung seiner Personalien begann der alkoholisierte Mann die Beamten erheblich zu beleidigen und wurde aggressiv. Dem 48-Jährigen wurde noch vor Ort eine Blutprobe entnommen. Anschließend wurde er festgenommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung