Eschweiler-Dürwiß: Beste Stimmung bei der 11. Auflage des Indeland-Triathlons

Eschweiler-Dürwiß : Beste Stimmung bei der 11. Auflage des Indeland-Triathlons

„Sollen wir noch warten?“ Das Moderatorenteam hatte diese Frage gerade ausgesprochen, da schallte es vom Ufer des Blausteinsees ein langgezogenes „Jaaaaaaa“ aus den Kehlen etlicher Triathleten. 1717 Sportler stürzten sich am Sonntagvormittag in den Blausteinsee — ein neuer Rekord, der bei der 11. Auflage des Indeland-Triathlons aufgestellt wurde. Das Ziel war wie gewohnt im Römerpark in Aldenhoven.

Aber zurück zum Warten. Ein paar Sportler waren ein wenig zu spät in Dürwiß und noch nicht startbereit. Und so wurde auf diese eben einfach einen Moment gewartet. Neben ambitionierten Athleten, die sich der Mitteldistanz (1,9 Kilometer Schwimmen/88 Kilometer Radfahren/20 Kilometer Laufen) annahmen, sind auch dieses Jahr wieder zahlreiche Hobby-Sportler gestartet. Sie konnten zwischen der Volksdistanz (500 Meter Schwimmen/20 Kilometer Radfahren/5 Kilometer Laufen) oder der Kurzdistanz (1,5 Kilometer Schwimmen/48 Kilometer Radfahren/10 Kilometer Laufen) wählen. Alle Disziplinen wurden erneut auch als Staffel absolviert.

Glückliche Gesichter

Bei guten Wettkampfbedingungen wurden die Athleten ab 10 Uhr mit dem traditionellen Startschuss am Blausteinsee in Eschweiler auf ihre sportliche Mission geschickt. Daraufhin ging es für die Athleten unter den Anfeuerungsrufen der Zuschauer auf dem Rad durch die Tagebau-Region Inden, bevor sie in Aldenhoven ihre abschließende Laufrunde absolvierten.

Unter großem Jubel des Publikums und mit glücklichen Gesichtern liefen die ersten Sportler dann gegen 13.10 Uhr über die Ziellinie im Römerpark, wo man ausgelassen mit Moderation, Musik und Catering ein buntes Stadtfest für die ganze Familie feierte.

Neben den vielen Startern aus dem benachbarten Ausland nahmen in diesem Jahr auch erneut internationale Athleten aus der russischen Partnergemeinde des Kreises Düren, Mytischtschi, an dem Wettkampf teil. Landrat Wolfgang Spelthahn freut sich über diese Entwicklung: „Viele Sportler starten jedes Jahr wieder aufs Neue hier beim Indeland-Triathlon und halten der Veranstaltung die Treue und gleichzeitig finden auch jedes Jahr neue Triathleten den Weg ins Indeland, wie der Teilnehmerrekord zeigt. Dadurch wird der indeland-Triathlon noch größer und internationaler und ist somit eine tolle sportliche Werbung für die Region“, resümiert Spelthahn.

Sportlich konnten sich die Favoriten beim 11. Indeland-Triathlon durchsetzen. In der Königsdisziplin der Herren (Mitteldistanz: 1,9 Kilometer Schwimmen, 88 Kilometer Radfahren und 20 Kilometer Laufen), gelang Patrick Dirksmeier vom Tri Finish Münster, dem amtierenden ETU-Europameister auf der Mitteldistanz (2017), der Sieg vor Duy Thien Thibaut und Vorjahressieger Simon Jung (EJOT Team TV Buschhütten).

Bei den Damen konnte sich Mareen Hufe vom Verein Triminators Voerde souverän auf der Mitteldistanz durchsetzen. Hufe beendete im vergangenen Jahr die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii als beste Deutsche und qualifizierte sich schon Ende des Jahres für die diesjährige Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii. Nachdem sie schon 2014 den Indeland-Triathlon gewinnen konnte, stand die Weselerin jetzt bereits zum zweiten Mal ganz oben auf dem Treppchen. Zweite bei den Damen wurde die Vorjahressiegerin Steffi Jansen vom PTSV Aachen, vor Verena Walter vom Iserlohner Tri Team.

Eine Premiere hatte es bereits am Samstag gegeben. Zum ersten Mal fand im und am Dürwisser Freibad ein Triathlon für Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren statt. Rund 120 Kinder starteten am Samstag in Dürwiß in ihren sportlichen Dreikampf.

Je nach Altersklasse wurden die Kinder in vier verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen Distanzen eingeteilt und hatten beim Indeland-Trikids die Möglichkeit erste Triathlonluft zu schnuppern. Eine Zeitnahme erfolgte nicht, der Spaß am Sport stand für die jungen Triathleten im Vordergrund. Im Ziel erhielt jeder Finisher eine Medaille sowie eine Urkunde, die von den Kindern mit strahlenden Gesichtern in Empfang genommen wurden. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in einer unserer nächsten Ausgaben.

Der Termin für die 12. Auflage steht derweil auch bereits fest: 16. Juni 2019.

Mehr unter www.indeland-triathlon.de

(tob)
Mehr von Aachener Zeitung