Eschweiler: Bereit für den Einsatz bei der Feuerwehr

Eschweiler: Bereit für den Einsatz bei der Feuerwehr

„Vor 18 Monaten sind Sie in Ihre Ausbildung der Brandmeisteranwärter gestartet, heute können wir Ihnen ein positives Ergebnis mitteilen“, freute sich Bürgermeister Rudi Bertram, als er am Freitagmorgen in der Rettungs- und Feuerwache am Floriansweg 20 Männern und Frauen zur bestandenen Prüfung gratulierte.

Die jungen Leute hatten anderthalb Jahre lang in ihrer Ausbildung Theorie und Praxis der feuerwehrtechnischen Grundausbildung erfahren, einen Rettungssanitäter-Lehrgang abgeschlossen, das Sportabzeichen erworben, die Prüfung zum Rettungsschwimmer absolviert, den Lkw-Führerschein gemacht, Praktika bei verschiedenen Feuer- und Rettungswachen erfolgreich abgeschlossen und Feuerwehrrecht, Beamtenrecht, Staatsbürgerkunde, Physik und Chemie „gebüffelt“.

„Damit sie den Anforderungen, die dieser Beruf stellt, gerecht werden können, ist eine qualitativ hochstehende Ausbildung unabdingbar“, so der Verwaltungschef. „Ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft und bitte achten Sie auf sich, wenn Sie im Einsatz sind und kommen Sie immer wieder gesund nach Hause zurück!“ Auch die Personalratsvorsitzende Sandra Hunscheidt-Fink betonte, dass der Beruf der Feuerwehrleute in der Bevölkerung unterschätzt würde.

„Sie alle haben bereits mindestens eine qualifizierte Ausbildung hinter sich und sind nun bereit, eine weitere äußerst anspruchsvolle Ausbildung in Angriff zu nehmen“, lobte Hunscheidt. „Ich bewundere Ihr Engagement, stets für unsere Bürger da zu sein. Auch ich wünsche Ihnen alles Gute für die Zukunft!“.

Nach der Urkundenverteilung ergriff Stadtbrandmeister und Wehrchef Axel Johnen das Wort: Der Grundstein für den Beruf des Feuermannes bzw. der Feuerwehrfrau ist gelegt. Das Lernen hört aber noch nicht auf, auf diese Basisausbildung folgen noch zahlreiche Lehrgänge und Weiterbildungen. Wir hoffen, Euch das nötige Rüstzeug dafür mitgegeben zu haben!“

Seit 2006 wird in der Region Aachen-Düren die Kooperation zwischen den Kommunen bei der Ausbildung der Brandmeisteranwärter von Berufsfeuerwehren praktiziert. Die Stadt Eschweiler übernimmt die Funktion der Ausbildungsbehörde und stellt mit Axel Johnen, Leiter der Eschweiler Feuer- und Rettungswache, auch den Ausbildungsleiter.

Bei diesem interkommunalen Brandmeisterlehrgang übernahmen alle Kommunen mit hauptberuflichen Feuerwehren, das RWE Weisweiler, sowie das feuerwehrtechnische Zentrum des Kreises Düren jeweils Teile der Ausbildung an ihren Standorten und stellten Referenten für die unterschiedlichen Lehrbereiche zur Verfügung.

Jede Wehr konnte sich so mit ihren Stärken einbringen, was eine abwechslungsreiche und interessante Ausbildung auf hohem Niveau garantierte. Darüber hinaus wirkte sich die interkommunale Arbeitsteilung positiv auf die Ausbildungskosten aus.

(irmi)