Eschweiler: Beim Hallencup der Raiffeisen-Bank herrscht zwischen den Tagen Hochspannung

Eschweiler: Beim Hallencup der Raiffeisen-Bank herrscht zwischen den Tagen Hochspannung

Es ist ein rundes Jubiläum zwischen den Tagen: Zum 20. Mal spielen am Samstag, 28. Dezember, und Sonntag, 29. Dezember, hochkarätige Fußballteams der Region um den „Hallencup“ der Raiffeisen-Bank Eschweiler. Den Verantwortlichen von Ausrichter FC Germania Dürwiß ist es einmal mehr gelungen, mit unter anderem Rhenania Richterich, dem SV Breinig und dem VfL 08 Vichttal namhafte Mannschaften in die Halle des Berufskollegs zu locken.

Bereits am Freitag, 27. Dezember, kämpfen neun indestädtische und eine Stolberger Reservemannschaft um den Fuchscup. Noch vor Weihnachten treten am Samstag, 14. Dezember, und Sonntag, 15. Dezember, insgesamt 42 G-, F-, E- und D-Juniorenmannschaften zu den Jugendturnieren der Raiffeisen-Bank und der Dürwisser Germania an. Schirmherr Horst Rambau und Johannes Gastreich, als Vorstandssprecher der Raiffeisen-Bank Eschweiler Gastgeber der Turnierserie, losten nun die Gruppen des Fuchs- beziehungsweise des Hallencups aus:

Am Samstag, 28. Dezember, kämpfen ab 15 Uhr acht Eschweiler Mannschaften in der Vorrunde des Hallencups um zwei Endrundenplätze: Dabei treffen in der Vorrundengruppe A Rhenania Eschweiler, die Sportfreunde Hehlrath, Falke Bergrath und der SCB Laurenzberg aufeinander. Die Gruppe B bilden die ESG, der SV St. Jöris, Fortuna Weisweiler und der SV Nothberg. Die beiden Gruppensieger messen sich am Sonntag, 29. Dezember, ebenfalls ab 15 Uhr mit den sechs gesetzten Mannschaften.

Der Sieger der Vorrundengruppe B bekommt es dabei in der Endrundengruppe A mit Landesligist SV Breinig, Bezirksligist und Gastgeber Germania Dürwiß sowie Rhenania Lohn aus der Kreisliga A Düren zu tun. Auf den Erstplatzierten der Vorrundengruppe A warten in der Endrundengruppe B die Landesligisten VfL 08 Vichttal und Rhenania Richterich sowie Bezirksligist Jugendsport Wenau. Die jeweils beiden Erstplatzierten der Endrundengruppen ziehen in das Halbfinale ein, das Endspiel wird schließlich um 19.30 Uhr angepfiffen.

Zehn Reservemannschaften starten am Freitag, 27. Dezember, ab 17.45 Uhr in den Kampf um den Fuchscup. In zwei Fünfergruppen geht es zunächst um den Einzug in die Vorschlussrunde. In der Gruppe A kreuzen die Sportfreunde Hehlrath II, Falke Bergrath II, Rhenania Lohn II, Fortuna Weisweiler III und der VfL 08 Vichttal II die Klingen. Die Gruppe B bilden Rhenania Eschweiler II, der SV St. Jöris II, Preußen Hastenrath III, Fortuna Weisweiler II und der SCB Laurenzberg II. Die Halbfinalbegegnungen starten um 21 Uhr und 21.15 Uhr, das Endspiel wird um 22 Uhr angepfiffen.

Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich innerhalb der Turnierserie die Jugendturniere: „Noch nie waren alle Startplätze so früh besetzt“, freut sich der Germania-Vorsitzende Frank Dickmeis. Und Willi Greven aus dem Organisationsteam ergänzt: „Es ist ja auch außergewöhnlich, dass jeder Spieler einen kleinen Preis sowie eine Urkunde und jede Mannschaft einen Pokal erhält.“ Neben Mannschaften aus Eschweiler und der Region sind auch Teams des BSC Union Solingen, des SC Union Nettetal sowie aus Bergisch-Gladbach, Köln und Mönchengladbach am Samstag, 14. Dezember, und Sonntag, 15. Dezember, mit von der Partie.

(ran)