Zwei Tage gefeiert: Barbarafest auf Pumpe-Stich

Zwei Tage gefeiert : Barbarafest auf Pumpe-Stich

Zehn Jahre ist es her, dass – im Zuge der Zusammenlegung mehrerer Kirchengemeinden – aus dem Pfarrfest in St. Barbara Pumpe-Stich das Barbarafest wurde. Nach wie vor steht bei den zweitägigen Feierlichkeiten die Gemeinschaft im Vordergrund.

Auch dieses Jahr kamen nicht nur die ehemaligen Pfadfinder der Gemeinde zusammen, sondern auch fast 70 Helfer – um ein attraktives Fest für Groß und Klein zu gestalten.

So ganz hatte Petrus zwar Andreas Lutter, Vorsitzender des Gemeinderates, am Samstagnachmittag in der Messe in St. Barbara wohl nicht zugehört. Immerhin hatte dieser als Organisator des Barbarafestes in den von ihm vorgetragenen Fürbitten um trockenes Wetter für das Fest gebeten. Dennoch fiel am Wochenende hier und da etwas Regen. Davon ließen sich Lutter und die fast 70 Helfer, bestehend aus Messdienern, Gemeindemitgliedern und Mitgliedern der KG Narrenzunft Pumpe-Stich und der SPD Eschweiler-West, aber am Wochenende nicht abhalten. Von einem vielseitigen Getränke- und Speisenangebot bis zu einem umfangreichen Unterhaltungsprogramm für die kleinen Besucher war alles bestens vorbereitet.

So begann das Barbarafest direkt im Anschluss an die von Pfarrer Hannokarl Weishaupt gehaltenen Messe am Samstag. Einer langen Tradition folgend trafen sich am Abend die ehemaligen Pfadfinder. Mit Akkordeon und Gitarre wurden in der Weinlaube auf dem Gelände des Kindergartens St. Barbara alte Volkslieder angestimmt. Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen der Kleinsten. Einerseits konnten sie alle Spielgeräte auf dem Außengelände des Kindergartens nutzen, andererseits hatten die Messdiener von St. Barbara eine kleine Spielrallye vorbereitet: unter anderem mit Dosenwerfen und Entchen angeln.

Zudem konnten sich die Kids auf der Hüpfburg austoben oder sich schminken lassen. Als fester Programmpunkt präsentierten die Kindergartenkinder von St. Barbara zudem wieder einen einstudierten Tanz, der dieses Jahr unter dem Motto „Asien“ stand. Den krönenden Abschluss des Barbarafestes stellte die traditionelle Verlosung dar.

(zsa)
Mehr von Aachener Zeitung