„Blues meets Rock“: Barbara Chamberlin aus Kanada spielt im Rio

„Blues meets Rock“ : Barbara Chamberlin aus Kanada spielt im Rio

Barbara Chamberlin ist am Dienstag, 2. Juli, zu Gast bei „Blues meets Rock“ im Rio, Schnellengasse 18. Sie ist eine der meist prämierten Künstlerin aus Whitehorse, Yukon, die mit ihren Songs schon die Kanadischen Winterspiele 2007 eröffnete und für den West Coast Music Award nominiert war.

Chamberlin, die ihre Songs sowie Filmmusik selbst schreibt, gewann den BC Festival of Arts Preis „Awared of Excellence“ in der Kategorie Songwriting.

Nach Auftritten quer durch Kanada und der Westküste der USA ist sie jetzt auf Europa-Tour. Sie stellt mit einer Neuen Band ihre vierte Platte „Boomerang Girl” vor, die bluesig und jazzig zugleich ist. Eine starke Stimme und exzellente Bühnenpräsenz paart die Musikerin mit dem spielen von Piano, Gitarre, Flöte und Saxophon.

Das Konzert beginnt um 20.15 Uhr. Wie immer sind Musiklehrer mit bis zu zehn Schülern bei vorheriger Anmeldung zum kostenfreien Besuch dieser Veranstaltung eingeladen.

Der Eingangs- und Toilettenbereich ist für Rollstuhlfahrvoll zugänglich. Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro und an der Abendkasse 16 Euro.