Eschweiler: Bande bricht in Vereinsheim ein: Jugendliche wollten Bier

Eschweiler: Bande bricht in Vereinsheim ein: Jugendliche wollten Bier

Sie hebelten ein Fenster auf und kletterten in das Gebäude: Sieben Jugendliche haben am Montagabend versucht, in das Vereinsheim der SG Eschweiler einzubrechen. Die alarmierte Polizei rückte an, für einen 17-Jährigen endete der Beutezug mit einer Festnahme. Er hatte sich ein schlechtes Versteckt ausgesucht.

Kurz vor 21 Uhr beobachtete ein Zeuge die Kinder und Jugendlichen: Fünf von ihnen standen „Schmiere“ vor dem Gebäude, zwei kletterten hinein.

„Offensichtlich hatten sie vor, an den Biervorrat zu gelangen“, berichtete ein Sprecher der Aachener Polizei am Dienstag. „Jedenfalls hatten sie bereits mehrere Flaschen zurechtgestellt.“

Als die Polizei anrückte, flüchtete die Truppe - bis auf einen, der hinter eine in der Nähe stehende Mülltonne abtauchte. Dort konnten ihn die Beamten einsammeln.

Im Polizeibericht heißt es abschließend: „Der festgenommene 17-Jährige ist der Polizei bestens bekannt. Er hat in seinen jungen Jahren schon einiges auf dem Kerbholz.“

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung