1. Lokales
  2. Eschweiler

Eschweiler: Autoknacker kamen nicht weit

Eschweiler : Autoknacker kamen nicht weit

Am Montagabend kurz nach 18 Uhr beobachteten zeugen zwei Männer, die sich in verdächtiger Weise an geparkten Pkw zu schaffen machten. Die Fahrzeuge standen nahe dem Eingang des Sportplatzes an der Barbarastraße.

Als ein Zeuge die Männer dann ansprach, suchten die ihr Heil in der Flucht und entfernten sich mit einem roten Ford mit Bergheimer Kennzeichen.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen stoppten Polizeibeamte Fahrzeug und Insassen in der Sophienstraße und überprüften sie. Schnell stellte sich heraus, dass die beiden aus Frechen stammenden Männer im Alter von 50 und 58 Jahren keine Unbekannten waren. Sie sind bereits mehrfach im Raum Bergheim und Euskirchen wegen verschiedener Kfz-Delikte in Erscheinung getreten.

Noch während der Ermittlungen wurde der Polizei ein Pkw-Aufbruch vom Nachmittag in der Eschweiler Friedrichstraße gemeldet, den die Beamten den beiden Männern zuordnen konnten. Sie hatten die Seitenscheibe des Pkw eingeschlagen und eine Damenhandtasche, die unter dem Sitz versteckt war, entwendet. Die Handtasche selbst und auch deren Inhalt (Personalausweis, Bankkarte, Bargeld etc.) blieb bisher verschwunden. Die beiden Männer wurden festgenommen.

Mehrfach hat die Polizei bereits darauf hingewiesen, keine Wertgegenstände im Fahrzeug zurückzugelassen, um den Dieben keinen Anreiz zu bieten. Der Fahrzeuginnenraum bietet keinen hinreichenden Schutz vor Diebstahl. Auch dann nicht, wenn die Gegenstände im Fahrzeug „versteckt” werden.

Den 100-prozentigen Schutz vor Diebstahl gibt es nicht. Darüber ist sich auch die Polizei im Klaren. Aber jeder kann seinen Teil dazu leisten, diese Delikte durch eigene Vorsichtsmaßnahmen zu reduzieren. Das spart nicht nur viel Geld, sondern auch jede Menge Unannehmlichkeiten.