Eschweiler-Röhe: Auf dem Röher Sportplatz wird weiter fleißig gebaut

Eschweiler-Röhe : Auf dem Röher Sportplatz wird weiter fleißig gebaut

Es geht weiter voran am Röher Sportplatz. Am Dienstagmorgen rückten wieder Bagger an, um das nächste Projekt zu starten: Anlegen eines 110 Meter langen Gehwegs, Verdoppelung der Boulebahn und die Befestigung des Eingangsbereichs.

Damit geht die Erfolgsgeschichte des Fördervereins Sportplatz Röhe weiter, und danach sah es vor gar nicht all zu langer Zeit überhaupt nicht aus. Ursprüngliche Pläne sahen nämlich die Errichtung eines Solarparks auf dem Sportplatz vor. Im Frühjahr 2012 hatte die Stadtverwaltung ihr Vorhaben vorgestellt, den Sportplatz in einen Solarpark umzuwandeln. Anfang 2013 nahm sich die IG der Röher Ortsvereine dem Thema an und sammelte unter anderem Unterschriften gegen den geplanten Solarpark. Die Pläne wurden dann vorerst auf Eis gelegt. Geschieht in den kommenden Jahren nichts, soll der Umbauplan wieder auf die Tagesordnung kommen.

Förderverein ist zufrieden

Geschehen ist jedoch einiges. Für die verschiedenen Projekte auf dem Platz hat die Stadt dem Förderverein im Oktober 2013 einen Zuschuss in Höhe von 16.000 Euro gewährt. Im Dezember 2013 bewilligte der Rat weitere 4000 Euro in einem ersten Schritt und weitere 4000 Euro im folgenden Jahr, wenn sich der Platz wie vom Verein angedacht entwickelt.

Der Verein ist mit der Entwicklung zufrieden. Der Platz werde rege genutzt. Auch die kritischen Stimmen, die es anfangs durchaus gab, seien weniger geworden, sagen die Verantwortlichen des Fördervereins, der seit Oktober 2013 Betreiber des Platzes ist.

Das Aufstellen eines Basketballkorbes steht für dieses Jahr ebenfalls auf dem Programm. Der Basketballkorb solle so weit von der Bebauung errichtet werden, dass die Anwohner in ihrer verdienten Freizeitruhe nicht gestört werden, hieß es in der jüngsten Versammlung des Fördervereins Sportplatz Röhe.

(tob)