Eschweiler: Arbeiten an der Don-Bosco-Schule gehen bald weiter

Eschweiler : Arbeiten an der Don-Bosco-Schule gehen bald weiter

Der Bau einer Mehrzweckhalle an der Don-Bosco-Grundschule in der Eschweiler Innenstadt hat sich um mehrere Monate verzögert. Aber im Oktober soll es weitergehen, versichert Stadtsprecher René Costantini.

Das Fundament der neuen Halle, die an das bestehende Schulgebäude angebaut wird, wurde bereits im Frühsommer gegossen. Seitdem ruhen die Bauarbeiten. Auch während der Sommerferien, die gut für den Bau hätten genutzt werden können, weil dann der Unterricht nicht gestört wird, war kein Bauarbeiter an der Grundschule zu sehen.

Da wegen der Baustellen-Absperrungen auch alle Stellplätze für Autos hinter der Alten Schule an der Hehlrather Straße weggefallen sind, ärgert das auch parkplatzsuchende Eltern. Vor allem jene, die nachmittags ihre Kinder von der Ganztagsbetreuung abholen wollen.

Der Grund für die Verzögerung: Die Arbeiten wurden in mehreren Gewerken ausgeschrieben, und für das Gewerk „Holz und Zimmerei“ fand die Stadt Eschweiler zunächst keine fachlich ausreichend qualifizierte Firma, die ein Angebot abgeben wollte.

Erst im Frühsommer wurde die Stadt fündig. Costantini: „Im Juli erfolgte die Auftragsvergabe des Gewerkes Holz- und Zimmerei. Das Unternehmen, welches den Zuschlag erhalten hat, ist gerade mit der Herstellung des Holzständerwerkes und weiterer Holzbauteile beschäftigt. Diese werden zum Teil im Unternehmen selbst gezimmert.“ Ab Oktober werde man dann wieder eine Bautätigkeit vor Ort sehen können.

Die Mehrzweckhalle soll vor allem als Turnhalle für die Kinder der Don-Bosco-Grundschule genutzt werden, bisher mussten die Kinder dafür zu anderen Sportstätten wechseln. Auch für Schulfeste und Versammlungen soll die Mehrzweckhalle genutzt werden.

(fe)