Eschweiler: Angelo Kelly singt von seiner Heimat: Auftritt im Kulturzentrum

Eschweiler: Angelo Kelly singt von seiner Heimat: Auftritt im Kulturzentrum

„Welcome Home“ heißt es am Sonntag, 25. Mai, im Kulturzentrum Talbahnhof, wenn Angelo Kelly von der legendären Kelly-Familie ab 18 Uhr auf der Bühne des Talbahnhofes steht.

Angelo Kelly, seine Frau und ihre vier Kinder sind nach Irland gezogen. „Kira und ich haben schon seit vielen Jahren darüber nachgedacht, eine kleine Farm in Irland zu kaufen. Und wir sind so froh, nun endlich sagen zu können, dass unser Traum wahr geworden ist.“ Angelos Urgroßvater Sean O’Kelley musste Irland damals, wegen der großen Hungersnot, im zarten Alter von sieben Jahren verlassen. „Ich wurde in Spanien geboren, lebte in vielen Ländern, aber tief im Inneren wusste ich, dass ich irgendwann wieder in Irland landen würde“, sagt Angelo Kelly.

Nach drei Jahren Leben und Reisen in einem Bus haben Angelo und seine Familie ihr Zuhause gefunden. „Wir wussten, wenn wir uns irgendwann niederlassen würden, dann an einem Ort, an dem wir so frei und unabhängig wie möglich leben können. Das Suchen nach Freiheit und Wahrheit war schon immer ein großer Teil meines Lebens.“ Das müsse er wohl von seinem Vater geerbt haben, sagt er. „Dieses Suchen hat mich im Leben immer an neue Plätze geführt. Vom Schlagzeug spielen zum Singen, vom Touren mit einer Band zum Auftreten auf der Bühne mit meiner Frau und unseren Kindern, vom Leben in einer Wohnung in Deutschland, zum Umziehen in einem Bus.“ Und nun habe ihn dieses Freiheitsgefühl nach Irland gebracht: „Und es fühlt sich so an, als würde es zu uns sagen: Willkommen Zuhause!“

Dieses Gefühl will Angelo Kelly im Kulturzentrum bei seinem Auftritt vermitteln.

Mehr von Aachener Zeitung