1. Lokales
  2. Eschweiler

Nach durchzechter Nacht: Alkoholisierte Pferdeflüsterin in Eschweiler

Nach durchzechter Nacht : Alkoholisierte Pferdeflüsterin in Eschweiler

Nach durchzechter Nacht nach Hause reiten? Warum nicht, dachte sich eine junge Eschweilerin, als sie an einem Reitstall vorbeikam. Doch so leicht ist ein solches Unterfangen offenbar nicht.

Eine eher außergewöhnliche Art und Weise der Rückreise nach offensichtlich durchzechter Nacht hatte sich am frühen Sonntagmorgen eine 19-jährige Frau aus Eschweiler überlegt. Als sie südlich der Innenstadt an einem Reitstall vorbeikam, dachte sie offenbar, dass der Weg ins Bett auf dem Rücken eines Pferdes schneller gehen würde. Kurzerhand ging sie hinein, holte ein Pferd aus einer Box und wollte losreiten. Doch ihre Versuch, das Pferd zu besteigen misslangen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Das Pferd erwies sich der Fremden gegenüber als wehrhaft. Eine Anwohnerin, selbst auch Pferdebesitzerin, hatte das verzweifelte Ringen der Betrunkenen mit dem Pferd bemerkt. Lautes Hufgetrappel vor ihrer Tür hatte sie geweckt. Als sie nach der Ursache schaute, sah sie wie die ihr unbekannte junge Frau immer wieder versuchte, auf das Pferd aufzusteigen. Das aber drehte sich permanent im Kreis. Ob die vergeblichen Versuche der Alkoholisierung der Frau zuzuschreiben war oder ihrem mangelnden Wissen darüber, wie man auf ein Pferd aufsteigt, ist unklar.

Die Anwohnerin schritt jedenfalls kurzerhand ein, brachte sowohl das Pferd als auch die verhinderte Reiterin zurück zum Reitstall und informierte die Polizei. Die erkannte sofort den Straftatbestand eines schweren Diebstahls, fertigte eine entsprechende Anzeige und erteilte der Betrunkenen einen Platzverweis. Der 19-Jährigen blieb nichts anderes übrig, als nun doch zu Fuß nach Hause zu laufen.

(red)