Eschweiler: Aktion gegen Müll: AWA verteilt Brotdosen

Eschweiler: Aktion gegen Müll: AWA verteilt Brotdosen

„Müll nicht rum“ steht auf den Brotdosen, die die Kinder der „Fuchsklasse“ der Erich-Kästner-Grundschule von AWA-Geschäftsführer Frank Wolff und der Leiterin der AWA-Abfallberatung Regina Brück überreicht bekamen.

Doch nicht nur die 117 Kinder der Förderschule an der Wilhelminenstraße erhielten die schmucken Nahrungsbehälter zum Schulstart, sondern auch rund 4200 weitere Schüler an 93 Grund- und Förderschulen in der Städteregion durften sich über neue Butterbrotdosen freuen.

Die Aktion hat bereits Tradition. So wurden in den vergangenen 14 Jahren mehr als 65.000 Brotdosen an „I-Dötzchen“ verteilt. „Wir legen großen Wert darauf, dass der Aufdruck auf der Dose ,Müll nicht rum‘ Programm ist. Die Kinder sollen ihre Schulbrote oder gesundes Obst Tag für Tag ohne Verpackungsabfälle mit in die Schule bringen können“, so Wolff.

„Diese Brotdosen sind sozusagen der Aufhänger für das Thema Abfall, das auch in den kommenden vier Grundschuljahren immer wieder in den Schulen aufgearbeitet wird“, erklärte der AWA-Geschäftsführer weiter in seinen Ausführungen.

Die Kinder der Fuchsklasse freuten sich riesig über die orangen Dosen, die sich dank einem Plastikschieber in zwei Fächer unterteilen lässt.

Und auch Karin Assmann, Konrektorin der Förderschule mit dem Schwerpunkt Sprachförderung, zeigte sich erfreut, und dankte Frank Wolff und Regina Brück für die praktischen Behälter, die nicht nur Aufhänger für die Auseinandersetzung mit dem Thema der Abfallvermeidung sein sollen, sondern auch die Diskussion über ein gesundes und nahrhaftes Frühstück nachhaltig anregen können.

(tim)
Mehr von Aachener Zeitung