Eschweiler: 4600 Enten liefern sich packendes Rennen

Eschweiler: 4600 Enten liefern sich packendes Rennen

Gut, noch wird die Ente nicht zu Wasser gelassen. Das dauert noch etwas. Genauer gesagt am Sonntag, 6. September. Das 10. Entenrennen der Christlichen Arbeiter-Jugend (CAJ) soll ein ganz besonderes werden. Anlässlich des Jubiläums haben die CAJler besonders tief in die „Preis-Kiste“ gegriffen.

Der Hauptgewinner darf sich über einen Citroen 2CV6 Oldtimer (gesponsert vom Autohaus B & K) freuen. Zudem gibt es noch viele weitere schöne Preise, verspricht Monika Medic, die sozusagen die „Mutter“ des Entenrennens ist, wenn auch die Idee für dieses lustige Spektakel von ihrem Ehemann Zoran stammt.

Ein guter Grund, dabei zu sein, wenn sich rund 4600 gelbe Wettschwimmer in die Inde stürzen und sich ein spannendes Rennen liefern. Kaufen kann man die Quietsche-Entchen ab Donnerstag, 12. März (Vorverkauf bis 15. Mai), und zwar im Autohaus B & K, Königsbenden, bei Big Balloon, Uferstraße, in der Easy-Apotheke, sowie in den Sparkassenfilialen Marienstraße und Pumpe-Stich.

Selbstverständlich gibt es die Enten auch bei der CAJ, Telefon 0241/34984, E-Mail: viviane.thoma@caj-aachen.de (Viviane Thoma). Eine Ente kostet 3 Euro, zwei Enten gibt es für 5 Euro.

Einen Haken gibt es aber: da es in diesem jahr ein Auto zu gewinnen gibt, dürfen die Enten (offiziell) nur von Menschen ab 18 Jahren erworben werden. Das heißt natürlich nicht, dass die Kleinen nicht mitmachen dürfen. Aber was macht das schon, ob ihr oder der Name der Eltern auf dem Teilnahmeschein steht.

Wer seine Ente tunen möchte, nur zu. Allerdings mit gewissen Einschränkungen. Präparierte Objekte, die mit Motoren, Segel, Zugleinen ausgerüstet werden, dürfen nicht teilnehmen. Dekorierte und bemalte Enten sind allerdings herzlich willkommen, denn die erkennt man natürlich schnell wieder. Für die hübscheste Entendame oder den coolsten Entenmann gibt es auch einen Preis.

Start ist also am 6. September, um 13.10 Uhr in der „Boxengasse“ Bushof-Brücke. Das Technische Hilfswerk wird die PS-starken Rennteilnehmer dann per Kipplader in die Inde befördern. Von dort geht’s dann (logischerweise) in Richtung Patternhof.

Dort wird dann, wenn alle Enten wieder auf dem Trockendock gelandet sind, Party gemacht. Und zwar bei einem abwechslungsreichen Programm, bei viel Musik und Grillwürstchen. Rund 30 CAJ-ler und 20 Helfer von THW und Feuerwehr möchten dabei für einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Mit dem Kauf einer oder mehrerer Ente(n) hat man nicht nur einen Riesenspaß, sondern tut auch was für die gute Sache. Zum einen wird (aus dem Verkauserlös) die christliche Arbeiter-Jugend und zum anderen der Ambulante Hospizdienst Eschweiler/Stolberg unterstützt. Der Hospizdienst begleitet Schwerstkranke und Sterbende in den schwersten Stunden ihres Lebens.

Zudem möchte die CAJ zum Jubiläum in diesem Jahr allen Kindern in Eschweilers Kindertagesstätten eine Ente schenken.