Eschweiler: 4500 Enten sollen in die Inde

Eschweiler: 4500 Enten sollen in die Inde

1590 kleine Plastikenten gingen im vergangenen Jahr beim neunten Entenrennen der Christlichen Arbeiterjugend in der Indestadt an den Start — diese Rekordzahl gilt es nun zu brechen.

Beim zehnten Entenrennen, das am Sonntag, 6. September 2015, im Rahmen des Stadtfestes und Kinder- und Jugendtages stattfinden wird, sollen ganze 4500 der kleinen gelben Tierchen die Inde bevölkern. Die Schirmherrschaft übernimmt Bürgermeister Rudi Bertram.

Zum Jubiläum wird der Hauptgewinn sogar eine echte Ente in Form eines Citroën 2CV sein, gesponsert vom Autohaus B&K. Der hellblaue Oldtimer wird momentan noch restauriert und befindet sich im zerlegten Zustand in einer Werkstatt in Roetgen in der Eifel. Dazu wird es noch weitere hochwertige Preise geben, die aber erst im nächsten Jahr bekanntgegeben werden. Der Start des Entenrennens wird wieder die Brücke am Bushof sein, von dort nehmen die Enten dann Kurs auf die Brücke an der Schlachthofkurve, wo sie wieder aus dem Wasser gefischt werden.

Das THW und die Feuerwehr werden wie in den vergangenen Jahren die Aktion unterstützen. Die Spende für den guten Zweck in Form von 500 Euro geht nächstes Jahr an den Ambulanten Hospizdienst Eschweiler/ Stolberg.

(tim)
Mehr von Aachener Zeitung