Eschweiler: 2729 Indestädter im Dezember auf Jobsuche

Eschweiler: 2729 Indestädter im Dezember auf Jobsuche

Das Aus von Prysmian und die Schwierigkeiten in anderen Firmen der Indestadt machen sich auch auf dem Arbeitsmarkt in Eschweiler bemerkbar. Die Arbeitslosigkeit stieg im Dezember um 71 auf 2729 Personen. Das waren 196 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im vergangenen Dezember 9,6 Prozent. Zum Vergleich: Vor einem Jahr meldete die Eschweiler Geschäftsstelle der Arbeitsagentur noch eine Quote von 9,0 Prozent.

In der Arbeitsagentur sind in jedem Fall einige Aufgaben zu bewältigen: Im Dezember meldeten sich 519 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 71 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten gegenüber dem Vorjahr praktisch unverändert 444 Personen ihre Arbeitslosigkeit (plus 1). 55 Arbeitslose haben das 20. Lebensjahr noch nicht erreicht.

Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 5533 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 140 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 5388 Abmeldungen von Arbeitslosen (dies entspricht einem Minus von 513). Der Bestand an offenen Arbeitsstellen ist im vergangenen Dezember um 18 Stellen auf 299 gesunken — allerdings: Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 98 Arbeitsstellen mehr.

Arbeitgeber meldeten im Dezember 58 neue Arbeitsstellen, neun weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1202 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 120.

Mehr von Aachener Zeitung