Eschweiler-Dürwiß: 26. Martinsaktion: Kinder übergeben Pakete voller Stolz

Eschweiler-Dürwiß: 26. Martinsaktion: Kinder übergeben Pakete voller Stolz

Zum 26. Mal in Folge fand jetzt die Martinsaktion des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in Kooperation mit der Katholischen Grundschule Dürwiß (KGS) statt. Am vergangen Freitagmorgen konnten die Kinder ihre Pakete dem SkF voller Stolz übergeben.

Alle Kinder der KGS hatten während der Herbstferien gemeinsam mit ihren Familien fleißig gesammelt und Pakete mit Spielzeug, Süßigkeiten und Grundnahrungsmitteln für bedürftige Familien in Eschweiler gepackt. „Da kommt ja einiges zusammen!“, freute sich Ursel Sieradzke, Vorsitzende des SkF, als ein nicht endender Strom von Kindern aus dem Schulgebäude schwärmte, um ihre Pakete abzugeben.

Theo Wirtz, Stadtbeauftragter der Malteser, nahm die Pakete der Kinder entgegen und verstaute sie in dem großen Lieferwagen des Malteser-Hilfsdienstes. So konnte die große Menge an Sachspenden in die Räumlichkeiten in der Peilsgasse des SkF gebracht werden. Am Anfang dieser Woche werden die Pakete dann an bedürftige Familien verteilt, die vom SkF betreut werden.

Das gesamte Taschengeld

In den bis oben hin voll bepackten Kartons, Tüten und Wäschekörben, befanden sich auch Habseligkeiten der Kinder, etwa lieb gewonnene Kuscheltiere, die die Kleinen jedoch — ganz im Sinne des St.-Martin-Festes — gerne abgaben. Besonders bemerkenswert: Ein kleines Mädchen hatte sogar ihr gesamtes Taschengeld verwendet, um Nudeln zu kaufen.

Sensibilisierung

Mit dieser jährlichen Aktion sollen die Schüler der KGS Dürwiß sensibilisiert und auf die Not von anderen Menschen und Kindern aufmerksam gemacht werden. Stolz zeigte sich nicht nur Renate Topp-Klein, Schulleiterin der KGS, über das wiederkehrende Engagement ihrer Schüler.

Auch die Schüler selber waren erstaunt und begeistert, wie voll der Lieferwagen war, bei dessen Bepacken sie fleißig geholfen hatten. Die Aktion werden sie sicher lange in Erinnerung behalten.

(af)
Mehr von Aachener Zeitung