Eschweiler: 11. Sparkassen-Cup: „Freitagsleber A“, „Ohne Daddy“ und „BBK“ siegen

Eschweiler: 11. Sparkassen-Cup: „Freitagsleber A“, „Ohne Daddy“ und „BBK“ siegen

Rund 100 Kegler brachten am vergangenen Samstag die Bahnen des Kegelcenters „Am Knickertsberg“ an der Indestraße zum Beben. Der Verein zur Durchführung der Kegelstadtmeisterschaft Eschweiler hatte zum 11. Sparkassen-Kegelcup geladen — und 25 Mannschaften waren ihrem Ruf gefolgt.

Die Sportler und Hobbykegler traten in den Kategorien Mixed, Damen und Herren in Mannschaften zu je vier Personen gegeneinander an, wobei die Mixed-Teams aus je zwei Damen und zwei Herren bestanden. So rollte gegen Mittag die erste Kugel, und die Teilnehmer genossen einen spannenden Kegelnachmittag in gemütlicher Runde und bei ausgelassener Stimmung.

Am frühen Abend fanden dann die letzten Spiele statt, bevor es zur feierlichen Siegerehrung ging. Bei den Mixed-Mannschaften konnte sich das Team „Freitagsleber A“, knapp vor „Freitagsleber B“ durchsetzen. Das ein Finale so von nur einem Team dominiert wurde, hatten bisher nur die „Öppiköttis“ geschafft, die auch prompt den 3. Platz belegten, gefolgt von den „Puddelkönigen A“.

Bei den Damen siegte die Mannschaft „Ohne Daddy“ mit 111 Holz, dicht dahinter erlangten die „Dürwisser Mädche B“ den 2. Platz mit 104 Holz. An dritter Stelle standen am Ende die „Dürwisser Mädche A“ vor „Öppikötti B“.

Bei den Herren setzten sich die Vorjahressieger „BBK“ durch, und verdrängten das Stolberger Team „Bit Bit Hurra“ auf den 2. Platz, während die „Kistedüvel“, die ebenfalls extra aus der Kupferstadt nach Eschweiler gekommen waren, vor den „Kegelfröngde Dürwiß“, Dritte wurden.

Renate Jansen von der Sparkasse Aachen gratulierte den Gewinnern und überreichte Medaillen sowie Pokale.

(tim)
Mehr von Aachener Zeitung