Eschweiler: 100 Jahre Karl Th. Heimbüchel

Eschweiler: 100 Jahre Karl Th. Heimbüchel

Der Kunstverein und die Raiffeisen-Bank laden für Freitag, 7. November, 19 Uhr, zur Eröffnung der Ausstellung „Karl Th. Heimbüchel — in memoriam“ in die Raiffeisenbank, Franzstraße 8-10, ein. Am 15. August 2014 wäre Karl Theodor Heimbüchel 100 Jahre alt geworden, ein guter Grund Leben und Werk des Malers zu würdigen.

Heimbüchel, 1914 in Eschweiler geboren, brachte es zu internationalem Ansehen.

Nach dem Besuch des Eschweiler Realgymnasiums wurde er Schüler von Professor von Brandis und Josef Mataré. Den Maler Otto Dix lernte er 1940 kennen und war bis zu dessen Tod mit ihm eng befreundet. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte Heimbüchel als freischaffender Maler in Eschweiler und zeitweise in Paris.

Präsentationen seiner Werke gab es in Paris, Cannes, Vichy, Malaga, Casablanca, in Dallas/Texas und in Abidjan/Elfenbeinküste. In seinem Spätwerk findet man häufig eine ungewöhnliche Maltechnik, die Decalquage. Heimbüchels Werke sind bis einschließlich 30. November in der Raiffeisen-Bank ausgestellt.

Mehr von Aachener Zeitung