Eschweiler: „100 Jahre Berliner Humor“: GZSZ-Star im Talbahnhof

Eschweiler: „100 Jahre Berliner Humor“: GZSZ-Star im Talbahnhof

Wolfgang Bahro lädt für den kommenden Samstag, 3. Oktober, zu einer witzig-spritzigen Zeitreise durch „100 Jahre Berliner Humor“ ein. Beginn ist um 20 Uhr im Kulturzentrum Talbahnhof. Das verspricht das Programm: Ein Reigen von komischen Anekdoten über den Berliner an sich, Sketchen von bekannten Berliner Kabarettisten, politischen Witzen und musikalischen Hits.

Hier ist der Komiker, Moderator, Schauspieler Bahro in seinem Element. Er persifliert, parodiert, karikiert in bester Kabaretttradition. Manchmal singt er auch. Aber für die lustvolle musikalische Sicht auf „Spree-Athen“ sorgen die Sängerin Barbara Felsenstein und die Pianistin Sibylle Briner.

Vom Couplet der 20er Jahre bis zum Pophit der Neuzeit — auch musikalisch hat Berlin sehr unterhaltsame Spuren hinterlassen. Berlin ist eine Stadt mit vielen Gesichtern, den erstaunlichsten Geschichten und unvergesslichen Originalen. Bekannt für sein großes Herz und der noch größeren Schnauze. In keiner anderen Stadt liegen Heiterkeit und Tragik so eng zusammen. Der Stoff, aus dem Kabarettprogramme entstehen.

Der waschechte Berliner Wolfgang Bahro hat jede Menge Erfahrung mit Humor und Tragik. Einerseits als Kabarettist an der Seite von Dieter Hallervorden oder im Ensemble der Stachelschweine und der Distel — andererseits auf RTL als Dr. Jo Gerner in der Kultserie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“.

Seit 20 Jahren spielt er dort den bösewichtigen Macho. Und wann immer es die Dreharbeiten zulassen steht er auf einer Theaterbühne. Seine große Leidenschaft gilt dabei dem Kabarett, weniger der Comedy. In der Pause gibt es für jeden Berliner Currywurst.

Mehr von Aachener Zeitung