Monschau: Zum Welttag des Buches spukt es gewaltig im „Eulennest“

Monschau: Zum Welttag des Buches spukt es gewaltig im „Eulennest“

Jedes Jahr zum Welttag des Buches erleben die Viertklässler der Grundschule Imgenbroich-Konzen in der schönen Schulbücherei „Eulennest“ eine Lesung der besonderen Art.

Auch in diesem Jahr nahmen sich mit Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter und Städteregionsrat Helmut Etschenberg wieder zwei prominente Vorleser Zeit, um den Kindern das diesjährige Buch aus der Reihe „Ich schenk Dir eine Geschichte“ schmackhaft zu machen.

Die Bücher der Reihe werden seit 1997 jährlich von bekannten Kinderbuchautoren geschrieben und richten sich inhaltlich an der Lebenswelt der Zielgruppe aus. So begegnen den kleinen Lesern zwischen 9 und 11 Jahren abenteuerliche Begebenheiten, fantastische Welten oder spannend-realistische Geschichten.

So auch diesmal: „Das geheimnisvolle Spukhaus“ von Henriette Wich sorgte für Nervenkitzel pur: Im Haus von Moritz Tante spukt es. Gemeinsam mit seinen Cousins Kamil und Stella will der Elfjährige das Mysterium aufdecken und so begeben sich die Drei auf eine turbulente Gespensterjagd...

„Die Geschichte ist noch nicht zu Ende, nur das Vorlesen“, meinte Margareta Ritter nachdem sie abwechselnd mit Helmut Etschenberg einige Kapitel vorgelesen hatte. Und die Imgenbroicher und Konzener Viertklässler taten anschließend das, was die Aktion bezweckt: Sie eilten ins Klassenzimmer, um selbst die packende Geschichte weiterzulesen...